+
Gegen Bad Kohlgrub soll es für Eglfing mit dem Klassenerhalt klappen.

Eglfing kann sich aus eigener Kraft retten

Destek: „Vielleicht liefern sie dann ein paar Prozent weniger ab als sonst“

  • schließen

Eglfings Trainer Dennis Destek hat eine einfache Rechnung aufgemacht: Sein ASV holt am Sonntag im Auswärtsspiel der Kreisklasse 3 beim FC Bad Kohlgrub (15 Uhr) einen Punkt.

Auch das Duell zwischen dem SV Krün und dem TSV Benediktbeuern endet unentschieden. Das würde bedeuten: Der ASV Eglfing ist gerettet und spielt auch nächste Saison in der Kreisklasse. Doch Destek weiß, dass solche Rechenspiele zwar ganz nett sind, jedoch keinerlei Verlass auf sie ist. Was gegen die Eglfinger spricht: Im Falle von Punktgleichheit mit den betreffenden Kontrahenten schaut’s für sie schlecht aus. Egal, ob gegen Krün, Schäftlarn oder Benediktbeuern – in allen drei Fällen hat der ASV den direkten Vergleich verloren. Fest steht bis dato nur: Auf direktem Wege absteigen können die Eglfinger nicht mehr. Zudem haben sie die vergangenen sechs Partien nicht verloren (zwei Siege, vier Unentschieden), daher dürfte es um das Selbstvertrauen nicht zum Schlechtesten bestellt sein. Im Gegensatz zum ASV ist für die Bad Kohlgruber die Saison bereits gelaufen, sie sind irgendwo im gesicherten Mittelfeld: „Vielleicht liefern sie dann ein paar Prozent weniger ab als sonst“, wünscht sich Destek, der die Bad Kohlgruber zu Kreisliga-Zeiten mal kurz trainiert hat.

Auch interessant

Kommentare