+
Der ASV Antdorf lässt sich nicht hängen. 

„Ergebnis ist leistungsgerecht“

Doppeltes Comeback! Absteiger Antdorf beweist Moral 

  • schließen

Auch wenn der Abstieg schon längst besiegelt ist, lässt sich der ASV Antdorf bei seiner Abschiedstour aus der Kreisliga 1 nicht hängen.

Antdorf– Beim TSV Otterfing erkämpfte sich das Schlusslicht am Samstag ein 2:2 (1:1)-Unentschieden und damit den ersten Punkt im Spieljahr 2019. „Das Ergebnis ist leistungsgerecht“, urteilte ASV-Kapitän Markus Winkler nach dem über weite Strecken offenen Schlagabtausch. Ein wenig wunderte er sich darüber, dass die noch abstiegsbedrohten Otterfinger nicht mit mehr Engagement zur Sache gingen: „Man konnte den Eindruck haben, für beide geht es um nichts mehr.“

Spielerisch bekamen die Zuschauer nicht allzu viele Höhepunkte geboten. „Insgesamt war die Partie nicht auf höchstem Niveau“, gestand der ASV-Kapitän. Mitte der ersten Hälfte gerieten die Gäste in Rückstand, weil sie es nicht schafften, den Ball nach einer Ecke entscheidend wegzuschlagen. Nutznießer war Jonas Eder, der zum 1:0 (24.) einnetzte. Die Antwort der Antdorfer ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem guten Spielzug zwang Patrick Deschlmaier den TSV-Keeper Christian Utmälleki zu einer Parade. Den Nachschuss versenkte Luca Wanhöfer zum 1:1 (31.).

In der zweiten Hälfte hatten beide Teams mit dem starken Wind zu kämpfen. Die Otterfinger legten erneut vor, da Florian Calliari einen Schuss von Florian Bacher unhaltbar zum 1:2 (75.) abfälschte. Aber auch von diesem neuerlichen Rückschlag ließ sich der ASV nicht beirren. Kurz vor Schluss beförderte Patrick Oswald (85.) den Ball, der von der Unterkante der Latte sprang, zum 2:2 in die Maschen. „Wir haben gut dagegengehalten und gut gekämpft“, sagte Winkler nach der Punkteteilung.  rh

Statistik

TSV Otterfing - ASV Antdorf 2:2 (1:1)

TSV Otterfing: Utmälleki – Behler (ab 87. Blaschko), Riblinger, K. Eder, A. Eder, Bacher, S. Eder, Urban (ab 87. Küfler), Bichler, J. Eder, Pallauf. ASV Antdorf: Mangold – Stückl, Fichtner, Calliari, Oswald, Winkler, Coban, Kühberger, Wanhöfer, F. Verep, Deschlmaier (ab 56. Lindner). Tore: 1:0 (24.) J. Eder, 1:1 (31.) Wanhöfer, 2:1 (75.) Bacher, 2:2 (85.) Oswald. Gelbe Karten: Otterfing: Riblinger - Antdorf: Calliari. Schiedsrichter: Roland Fritzsch (FC Rottach-Egern). Zuschauer: 30.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?
Es ist alles angerichtet für ein Fußball-Fest vor großer Kulisse. Der ASV Habach kann im entscheidenden zweiten Relegationsspiel zu Hause gegen den FC SF Schwaig …
ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?
FC Penzberg: Fischer kehrt zurück, Erten geht
Beim FC Penzberg dreht sich das Personalkarussell mit aller Macht. Sieben Spieler werden Bezirksligisten verlassen, unter anderem Toptorjäger Sean Erten. Dem stehen acht …
FC Penzberg: Fischer kehrt zurück, Erten geht
Habersetzers Tor lässt Habach hoffen
Der ASV Habach hat das Hinspiel in der Relegation zur Bezirksliga gegen den FC Schwaig zwar mit 1:2 (0:2) verloren, der Traum vom Aufstieg lebt aber weiter.
Habersetzers Tor lässt Habach hoffen
Felix Habersetzer trifft in der Nachspielzeit - Habach darf weiter auf Bezirksliga-Aufstieg hoffen
Der Traum vom Aufstieg in die Bezirksliga lebt beim ASV Habach weiter. Das Spiel beim FC SF Schwaig ging zwar mit 1:2 verloren, doch dank des Treffers von Felix …
Felix Habersetzer trifft in der Nachspielzeit - Habach darf weiter auf Bezirksliga-Aufstieg hoffen

Kommentare