+
Diesmal nur zweiter Sieger: Sebastian Gößl (li.) und der SV Polling verloren gegen Eichenau klar.

Pröbstl kritisiert Leistungsträger

Dreifacher Strasser! Polling als Aufbaugegner für Eichenau

  • schließen

Als Aufbaugegner für den zuletzt viermal leer ausgegangenen FC Eichenau erwies sich der SV Polling. Im Aufsteigerduell kam der SVP mit 1:4 (1:2) unter die Räder.

„Der Abwärtstrend der letzten Wochen hat sich fortgesetzt“, sagte Pollings Coach Marco Pröbstl. „Mit so einer Leistung holen wir keine Punkte mehr.“ Vor allem mit seinen Leistungsträgern ging er ins Gericht. „Sie haben derzeit keine Konkurrenz, lehnen sich zurück und machen oft das Falsche“, kritisierte Pröbstl.

Der ersatzgeschwächte SVP, der die kurzfristigen Ausfälle von Michael Schwinghammer und Fabian Berg wegstecken musste, erwischte einen Start nach Maß. Nach einem abgewehrten Schuss staubte Florian Clement (3.) zum 1:0 ab. Die Gäste zeigten sich von dem Rückschlag aber nicht verunsichert. SVP-Torhüter Mathias Schuster verhinderte beim Kopfball von Stefan Weiß (6.) und bei der Großchance von Julian Busch (6.) noch Schlimmeres. Beim 1:1 durch Thomas Strasser (19.) hatte Schuster keine Chance. Eichenau hatte danach weitere Möglichkeiten. Für Polling verzeichnete Clement (27.) mit einem Kopfball eine Chance. Ansonsten blieben die Hausherren weitgehend harmlos. Aus spitzem Winkel gelang Eichenaus Strasser das 2:1 (37.).

In der Kabine fand Pröbstl dann offenbar die richtigen Worte, denn nach dem Wechsel agierten die Pollinger druckvoller. Max Hensel (51.) und Sebastian Gößl (53.) verpassten den Ausgleich. Nach einer Ecke köpfte Michael Schöttl (54.) aufs Tor. Auf der Linie klärte ein Eichenauer mit der Hand. Der ansonsten gute Schiedsrichter, dem die Sicht verstellt war, ließ aber weiterlaufen. Fast im Gegenzug kassierte Polling das 1:3 durch Schliszio (59.). Damit war die Partie gelaufen, auch wenn sich die Pollinger um Resultatsverbesserung bemühten. In der Schlussphase traf Eichenaus Strasser nach einem Konter zum 4:1 (75.).  rh

Statistik

SV Polling: M. Schuster – C. Baierlacher, Schleicher, H. Schimpl, V. Mayr, M. Mayr, Gößl, M. Schöttl, Hensel, Clement, P. Schöttl/eingewechselt: F. Hägl (73.), Lindner (73.), P. Schuster (87.). 

FC Eichenau: Tretschok – A. Grondei, S. Grondei, Effhauser, Bayer, Lindner, Busch, Strasser, Schliszio, Städtler, Weiss/eingewechselt: Kemmer (73.), Phebey (81.), Behler (85.). 

Tore: 1:0 (3.) Clement, 1:1 (19.) Strasser, 1:2 (37.) Strasser, 1:3 (59.) Strasser, 1:4 (75.) Schliszio. 

Gelbe Karten: Polling: C. Baierlacher, Schleicher, M. Schöttl – Eichenau: Bayer, Strasser. Schiedsrichter: Yunis Widholz (SC Pöcking).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg kassiert bittere Niederlage in einem rustikalen Match gegen Raisting
Nach einer tollen Serie kassierte der 1. FC Penzberg nun eine Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den SV Raisting.
Penzberg kassiert bittere Niederlage in einem rustikalen Match gegen Raisting
Doppelpacker Guggemoos führt Söchering zum Kantersieg
Irgendwann Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Söcherings Trainer Stefan Kreitmair mit einem Lächeln im Gesicht auf die Ersatzbank. „So entspannt war das die ganze …
Doppelpacker Guggemoos führt Söchering zum Kantersieg
Doppelter Führungswechsel in Wielenbach - Kantersieg für Haunshofen
Nach einem spektakulären Remis sind sowohl der SV Wielenbach, als auch der TSV Weilheim mit ihrer Ausbeute unzufrieden. Best gelaunt geht hingegen der SV Haunshofen in …
Doppelter Führungswechsel in Wielenbach - Kantersieg für Haunshofen
„Unsere Fehler genutzt“: Oberhausen düpiert ESV Penzberg
Zum Jahresabschluss setzten die beiden Landkreisrivalen ihre Serien fort. Das 1:3 war für den ESV Penzberg die dritte Niederlage in Folge. Damit überwintert der Klub in …
„Unsere Fehler genutzt“: Oberhausen düpiert ESV Penzberg

Kommentare