1 von 7
Tobias Habersetzer (am Ball) schießt, gleich darauf fällt das 1:0. 
2 von 7
Benedikt Heckmeier bejubelt seinen Treffer zum 2:0.
3 von 7
Florian Habersetzer am Ball.
4 von 7
Maximilian Feigl erzielte das 1:0.
5 von 7
Philipp Puchner im Zweikampf.
6 von 7
Maximilian Feigl und Christian Radiske im Kampf um den Ball.
7 von 7
Benedikt Heckmeier im Duell mit Drilon Shukaj.

Fußball: Kreisliga 1

Benedikt Heckmeier belohnt sich und der ASV Habach rückt vor

Besser hätte es für den ASV Habach nicht laufen können: Das Heimspiel gegen den TuS Holzkirchen II gewann das Team - und Konkurrent Lenggries verlor.

Habach - Hausaufgabe erledigt und Schützenhilfe bekommen – der Karsamstag lief für den ASV Habach nach Wunsch. Bedingt durch den 4:1 (2:0)-Heimerfolg gegen den TuS Holzkirchen II und die gleichzeitige Niederlage von Konkurrent Lenggries gegen Spitzenreiter Brunnthal rückte der ASV auf Platz zwei.

Nach dem Sieg gegen Holzkirchen II sagte Trainer Martin Wagner: „Das war ein Pflichtsieg.“ Im Verlauf der Partie gegen den Fünften, gegen den der ASV im Hinspiel noch 0:3 verloren hatte, zeigten sich die Habacher bisweilen unkonzentriert. „Insgesamt hat die Leistung aber gepasst“, sagte Wagner, dessen Wunsch nach einem schnellen Tor prompt erfüllt wurde. Nach einer ersten Möglichkeit von Maximilian Nebl (2.) versuchte es Tobi Habersetzer aus der Distanz. Seinen harmlosen Schuss konnte der Gästekeeper nicht festhalten, sodass Maximilian Feigl zum 1:0 (5.) abstaubte.

Habach: Heckmeier belohnt sich selbst

Danach passierte relativ wenig, auch wenn Habach über die deutlich größeren Spielanteile verfügte. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte – nach der Chance der Gäste durch Drilon Shukaj (38.) – zeigten sich die Platzherren zielstrebiger. Nachdem die TuS-Reserve den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, beförderte ihn Kapitän Benedikt Heckmeier (44.) zum 2:0 in die Maschen. „Damit belohnte er sich für seine seit Wochen herausragende Form“, freute sich Wagner. Kurz vor dem Pausenpfiff ließ Matthias Adelwart (45+1.) eine Konterchance aus.

Nach dem Wechsel verhinderte der bis dahin wenig beschäftigte ASV-Schlussmann Tobias Radiske bei einer guten Möglichkeit der Gäste das Anschlusstor. Besser machte es auf der Gegenseite Martin Leiß (60.), der sein Solo mit dem 3:0 abschloss. Zu dem Zeitpunkt spielte die TuS-Reserve nach der gelb-roten Karte gegen Ricardo Ferraro (55.) bereits in Unterzahl. Dennoch kamen die Holzkirchener durch einen Kontertreffer von Fabrizio Capocefalo auf 1:3 heran (65.). Ein Sturmlauf der Gäste blieb danach aber aus. Die Habacher verwalteten ihre Führung geschickt, bis Nebl (88.) mit dem 4:1 noch seine Torflaute beendete.

Roland Halmel

Auch das ist interessant:

Sophia Schindlbeck hat Chance aufs CHIO - Das CHIO in Aachen ist das Reitturnier schlechthin in Deutschland. Sophia Schindlbeck (Weilheimer Pferdefreunde) hat nun die Chance, dort dabei zu sein.

Raisting engagiert, aber unterlegen - Zu einer Überraschung hat es für den SV Raisting gegen den SV Bad Heilbrunn nicht gereicht. Der SVR bot aber Paroli – und hatte in einigen Situationen Pech.

Auch interessant

Mehr zum Thema