1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Weilheim

Kein versöhnlicher Abschluss: SV Raisting kassiert späten Gegentreffer

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Der ist drin: Hannes Franz trifft für Raisting zum 1:0, doch der SVR verliert am Ende.
Der ist drin: Hannes Franz trifft für Raisting zum 1:0, doch der SVR verliert am Ende. © Roland Halmel

Einen schönen Saisonabschluss hatte sich der SV Raisting vorgenommen. Lange sah es danach aus, dass das klappen könnte.

Raisting – Die 50-Punkte-Marke wollte der SV Raisting im letzten Saisonspiel noch knacken. Dieser Plan ging nicht auf. Auf eigenem Platz musste sich der SVR dem Verfolger SV Neuperlach München durch ein spätes Gegentor mit 1:2 geschlagen geben. „Schade. Ein Remis wäre in Ordnung und ein versöhnlicher Abschluss gewesen“, urteilte SVR-Spielertrainer Hannes Franz und ergänzte: „Man muss natürlich auch schauen, wer bei uns aufgelaufen ist, dafür hat die Mannschaft ein ordentliches Spiel gemacht.“ Es hatten Markus Riedl und David Hendel gefehlt, zudem gab es ein paar angeschlagene Akteure wie Andreas Sedlmeier, die sich bis zur Halbzeit durchquälten. „Neuperlach hatte mehr Ballbesitz, aber wir konnten das Spiel dennoch offen gestalten“, sagte der SVR-Coach, der diese Funktion auch in der kommenden Saison bekleiden wird. Dies gab der Verein nach Spielende bekannt (Bericht folgt).

Franz bringt SV Raisting im Nachsetzen in Führung

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ohne nennenswerte Offensivaktion auf beiden Seiten nahm die Partie nach der ersten Chance der Gäste durch Alex Napel (22.) langsam Fahrt auf. Wenig später trat Raistings Max König einen Freistoß scharf in Richtung Gästekeeper Niklas Pfister. Der konnte das Spielgerät nicht festhalten, sodass Franz im Nachsetzen das 1:0 (27.) erzielte. Der Treffer gab den Hausherren jedoch wenig Sicherheit. In der Folge drängte Neuperlach massiv in Richtung SVR-Kasten. Die vierte gute Gelegenheit der Gäste landete im Kasten. Eine Flanke von links beförderte Emmanuel Ojo (36.) mit einem platzierten Flachschuss zum 1:1 ins Tor.

Nach der Pause neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken, wobei den Mannschaften anzumerken war, dass es eigentlich um nichts mehr ging. Erst in der Schlussphase bekamen die Zuschauer noch ein paar gefährliche Aktionen vor den Toren zu sehen. Andreas Heichele (74.) scheiterte mit einem Versuch aus der Ferne am SVN-Schlussmann. Auf der Gegenseite verzog Matija Rajic (80.) auch nur knapp. Als sich alles schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatte, schlug Neuperlach nochmal zu. Baran Sagiroglu netzte zum 2:1-Endstand ein.

Auch interessant

Kommentare