+
„Wir gehen personell am Stock“, sagt Antdorfs Trainer Jürgen Staiger, der aus dem Urlaub zurückgekehrt ist.

Antdorf-Trainer Staiger: „Habach klarer Favorit“

Geschwächte Antdorfer treffen auf vollbesetzten ASV Habach

  • schließen

Dem einen gehen die Spieler aus, der andere kann aus dem Vollen schöpfen. Die Ausgangslage vor dem Fußball-Derby in der Kreisliga 1 zwischen dem gastgebenden ASV Antdorf und dem ASV Habach am Freitag (20 Uhr) ist völlig unterschiedlich.

„Wir gehen personell am Stock“, sagt Antdorfs Trainer Jürgen Staiger, der im Urlaub am Liveticker miterleben musste, wie sein Team beim jüngsten Heimauftritt gegen Lenggries neben einer 0:4-Niederlage zwei rote Karten kassierte und sich damit enorm schwächte (wir berichteten). Fazlican Verep (ein Spiel Sperre) und Michael Zwerger (drei Spiele Sperre) sind dadurch in einer der wichtigsten Partien des Jahres nicht mit dabei. Michael Oberpriller weilt darüber hinaus im Urlaub. „Mir fehlen drei Leistungsträger und die halbe Verteidigung“, bedauert Staiger, der auch noch drei angeschlagene Spieler hat, deren Einsatz fraglich ist.

Ganz anders stellt sich die Situation bei den Gästen vom ASV Habach dar. „Wir können mit der vollen Kapelle anreisen, bei uns sind alle Mann an Bord“, sagt Trainer Martin Wagner. Die Habacher gehen mit einer absolut weißen Weste und einer breiten Brust nach vier 2:0-Siegen in das Derby. „Trotz der guten Serie haben wir spielerisch Luft nach oben, aber die Mannschaft ist gut drauf und haut sich im Training voll rein“, sagt Wagner. Er ist zuversichtlich, Wiedergutmachung für die 2:3-Heimniederlage in der vergangenen Saison gegen den ASV Antdorf betreiben zu können. Auswärts taten sich die Habacher im Derby zuletzt auch leichter. Dreimal in Folge kehrten sie mit einem Sieg vom Nachbarn zurück. „Die Habacher sind klarer Favorit, wir wollen sie aber ärgern und geben nicht kampflos klein bei“, sagt Antdorfs Trainer Staiger.

rh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schelle schießt Huglfing gegen VTA auf Platz zwei - Remis in Penzberg und Oberau
Huglfing gewinnt 3:1 bei VTA Garmisch und profitiert vom Unentschieden zwischen FC Penzberg II und Eberfing. Keine Tore zwischen Oberau und Söchering.
Schelle schießt Huglfing gegen VTA auf Platz zwei - Remis in Penzberg und Oberau
Kreuths Frank schockt Antdorf: ASV behält die rote Laterne
Der ASV Antdorf hat die Chance verpasst, das Tabellenende der Kreisliga 1 zu verlassen: Im Heimspiel gegen den FC Real Kreuth setzte es eine bittere 1:2 …
Kreuths Frank schockt Antdorf: ASV behält die rote Laterne
Comeback im Kellerduell: Raisting-Reserve dreht Partie in Wildsteig
Der SV Raisting sieht im Kampf um den Klassenerhalt wieder Land. Nach vier Unentschieden in Folge setzte sich die Reserve des Bezirksligisten im Kellerduell beim FC …
Comeback im Kellerduell: Raisting-Reserve dreht Partie in Wildsteig
Oberhausens Heringer entscheidet Zitterpartie gegen Benediktbeuern
Spielerisch waren die Oberhausener dem Gegner deutlich überlegen, dennoch war das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Gäste bis zum Schluss eine Zitterpartie.
Oberhausens Heringer entscheidet Zitterpartie gegen Benediktbeuern

Kommentare