Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant

Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant
„Stabübergabe“: Jürgen Keilwerth (hi. re.) übernimmt das Traineramt von Stefan Korpan (li.), dem neuen Penzberger Bürgermeister. Sportlicher Leiter Wolfgang Tiedt (vo. li.) und Abteilungsleiter Michael Scharbert freuen sich.
+
„Stabübergabe“: Jürgen Keilwerth (hi. re.) übernimmt das Traineramt von Stefan Korpan (li.), dem neuen Penzberger Bürgermeister. Sportlicher Leiter Wolfgang Tiedt (vo. li.) und Abteilungsleiter Michael Scharbert freuen sich.

Wolfgang Tiedt: „Keilwerth war von Anfang an mein Wunschtrainer“

ESV Penzberg: Jürgen Keilwerth wird neuer Trainer

  • vonRudi Stallein
    schließen

Jürgen Keilwerth wird der neue Cheftrainer des ESV Penzberg und folgt auf Stefan Korpan. Zuletzt war er D-Junioren-Trainer beim TuS Geretsried. 

Penzberg/Geretsried – Jürgen Keilwerth wird neuer Cheftrainer des ESV Penzberg. Damit übernimmt der 54-Jährige, der vielen Fußball-Fans im Landkreis aus seiner Zeit als Coach der SF Egling, des TSV Wolfratshausen und der DJK Waldram in guter Erinnerung ist, nach mehr als zehn Jahren wieder eine Herren-Mannschaft. Zuletzt trainierte er die D-Junioren des TuS Geretsried, zuvor war er neun Jahre Nachwuchskoordinator beim FC Penzberg.

Tiedt: „Keilwerth war von Anfang an mein Wunschtrainer“

„Keilwerth war von Anfang an mein Wunschtrainer“, betont Wolfgang Tiedt, sportlicher Leiter beim Eisenbahner Sportverein. „Er ist fußballerisch und menschlich top – und immer mit dem ganzen Herzen dabei.“ Aktuell wird der Tabellendritte der Kreisklasse 3, der Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga hat, von Stefan Korpan (36) trainiert. Der bringt jedoch als neuer Penzberger Bürgermeister Beruf und Hobby nicht mehr unter einen Hut.

Keilwerth: „Der Verein reizt mich“

Der neue Cheftrainer führt mehrere Gründe für seinen Abschied vom TuS Geretsried an. Etwa die durch die Corona-Pandemie ausgelösten Auswirkungen auf seinen Handyladen in Penzberg. „Geschäftlich ist es hartes Brot. Der Laden erfordert viel mehr Einsatz als vor Corona“, sagt Keilwerth. Das sei mit den regelmäßigen Fahrten von seinem Wohnort Penzberg nach Geretsried und dem frühen Trainingsbeginn im Jugendbereich nicht vereinbar. In Zukunft könne er nach Geschäftsschluss in wenigen Minuten mit dem Fahrrad zum Fußballplatz radeln. „Aber der Hauptgrund ist: Der Verein reizt mich“, betont der 54-Jährige. Die Philosophie, „auf die Jugend zu setzen und viele Juniorenspieler in der Ersten zu integrieren“, habe ihn überzeugt.

Unklar ist, wann er seinen Dienst beim ESV antritt. Offiziell hat Korpan seine Zusage bis zum Saisonende gegeben, weil Keilwerth sich ausgebeten hatte, die Saison mit seinen D-Junioren zu Ende zu spielen. Da die Jugend-Wettbewerbe nun vom BFV eingestellt worden sind, wäre er jedoch unmittelbar verfügbar. „Wir können noch aufsteigen, und den Erfolg wollen wir Stefan Korpan natürlich nicht nehmen“, sagt Wolfgang Tiedt. Deshalb werde Keilwerth voraussichtlich erst im Mai 2021, beziehungsweise nach Abschluss der laufenden Saison als verantwortlicher Trainer einsteigen. Es sei denn, Bürgermeister Korpan überlegt es sich noch anders.

 (RUDI STALLEIN)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare