+
Kampf war Trumpf: Im Landkreisduell zwischen Eglfing (in grünen Trikots, hier Severin Strasser, li.) und Peißenberg (hier Johannes Jungmann) gab es erbitterte Zweikämpfe zuhauf.

Destek: „Wir nehmen es so, wie es ist“

Kein Sieger im Landkreisduell zwischen Eglfing und Peißenberg

  • schließen

Als der Schlusspfiff ertönte, war klar: Die Eglfinger konnten mit diesem Unentschieden wesentlich besser leben als die Peißenberger. „Das waren ganz klar zwei verlorene Punkte“, so TSV-Trainer Bodo Nusser.

„Wir nehmen es so, wie es ist“, sagte sein Eglfinger Trainerkollege Dennis Destek. Vor allem nach der Pause hatten die Gäste wesentlich mehr Spielanteile, vor dem gegnerischen Tor agierten sie dann aber meist zu unentschlossen. Irgendwie war es daher nicht verwunderlich, dass der Peißenberger Führungstreffer einem Eigentor des ASV entsprang. Nach einer scharfen Hereingabe von Thomas Völkle lenkte Severin Strasser den Ball aus kurzer Distanz ins eigene Tor. Danach vergaßen die TSV-Kicker jedoch, den Sack zuzumachen. Dafür wurden sie bestraft: Praktisch ihren einzigen Angriff schlossen die Eglfinger nach einem unnötigen Ballverlust des TSV mit dem 1:1 durch Andreas Hutter ab.

In der ersten Hälfte taten sich die Peißenberger mit dem sehr körperbetonten Spiel der Eglfinger sehr schwer. Bisweilen übertrieben die Gastgeber es mit dem Einsatz: Nach einer rüden Attacke von Michael Horn musste der gefoulte Alexander Thiel ins Krankenhaus gebracht werden (14.). Mit der gelben Karte war Horn noch gut bedient. Mit der Leistung des Unparteiischen Walter Hendlmeier war insbesondere Peißenbergs Trainer nicht zufrieden: „Der hatte ein wenig eine grüne Brille auf“, so Nusser in Anspielung auf die grünen Trikots der Eglfinger. Seine Mannschaft hätte frühzeitig führen können, doch traf David Horst mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern nur die Latte (3.). Auf der anderen Seite hatten Hutter (12.) und Horn (28.) die Chance, Eglfing in Front zu bringen.

SV Eglfing - TSV Peißenberg 1:1

Tore:0:1 (58.) Sev. Strasser (Eigentor), 1:1 (79.) Hutter.Schiedsrichter:Walter Hendlmeier (FT Starnberg).Zuschauer:75.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schelle schießt Huglfing gegen VTA auf Platz zwei - Remis in Penzberg und Oberau
Huglfing gewinnt 3:1 bei VTA Garmisch und profitiert vom Unentschieden zwischen FC Penzberg II und Eberfing. Keine Tore zwischen Oberau und Söchering.
Schelle schießt Huglfing gegen VTA auf Platz zwei - Remis in Penzberg und Oberau
Kreuths Frank schockt Antdorf: ASV behält die rote Laterne
Der ASV Antdorf hat die Chance verpasst, das Tabellenende der Kreisliga 1 zu verlassen: Im Heimspiel gegen den FC Real Kreuth setzte es eine bittere 1:2 …
Kreuths Frank schockt Antdorf: ASV behält die rote Laterne
Comeback im Kellerduell: Raisting-Reserve dreht Partie in Wildsteig
Der SV Raisting sieht im Kampf um den Klassenerhalt wieder Land. Nach vier Unentschieden in Folge setzte sich die Reserve des Bezirksligisten im Kellerduell beim FC …
Comeback im Kellerduell: Raisting-Reserve dreht Partie in Wildsteig
Oberhausens Heringer entscheidet Zitterpartie gegen Benediktbeuern
Spielerisch waren die Oberhausener dem Gegner deutlich überlegen, dennoch war das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Gäste bis zum Schluss eine Zitterpartie.
Oberhausens Heringer entscheidet Zitterpartie gegen Benediktbeuern

Kommentare