+
Die Tagung der Landkreis-Teams fand in Raisting statt.

„Wer nicht tickert, dem gehe ich auf den Wecker“

Kreisspielleiter Heinz Eckl warnt vor zu vielen Spielgemeinschaften

  • schließen

Zum Informationsaustausch ist die Tagung der Kreisligisten und der Spielgruppe West in Raisting gedacht. Von dieser Möglichkeit machten am Montagabend fast alle 72 betroffenen Vereine Gebrauch.

Landkreis – Nur drei fehlten unentschuldigt, was eine Geldstrafe nach sich ziehen wird. „Das hätten sie sich sparen können“, meinte Kreisspielleiter Heinz Eckl, der bei seinem Bericht mit Lob und Kritik nicht sparte.

Bei Freundschaftsspielen bereitet das Ausfüllen des elektronischen Spielberichts immer noch Probleme. „Wenn keine Schiedsrichtergruppe eingetragen wird, kommt kein Schiri“, erklärte Eckl. Darüber hinaus appellierte er eindringlich an die Vereine, ihre Kaderlisten in der Sommerpause zu überarbeiten und zu aktualisieren. Sehr zufrieden zeigte er sich bei der Bereitschaft der Kreisligisten, die Ergebnisse per Live-Ticker weiterzugeben. „Die beiden liegen bei fast 100 Prozent“, lobt Eckl. In der Kreisklasse 4 liegt die Quote bei 90 Prozent. In den Ligen darunter sei noch Luft nach oben. „Wer nicht tickert, dem gehe ich auf den Wecker“, machte Eckl entsprechend Druck.

Zum Internet-Angebot des Verbands brachte der Online-Beauftragte Joachim Fuchs die Anwesenden im Anschluss auf den neuesten Stand. Die neue BFV-Webseite soll in der zweiten August-Woche online gehen. „Sie wird deutlich übersichtlicher“, erklärte Fuchs, der zudem für die schon länger avisierte „Team-App“ des Verbands warb, mit dem die Trainer ihre Mannschaften, Trainings und Spiele organisieren können.

Kreisschiedsrichterobmann Michael Kögel berichtete über die nach wie vor zu geringe Zahl von Unparteiischen und über die neuen Regeln. „Das Spiel soll dynamischer gemacht werden, und der Fairplay-Gedanke rückt in den Fokus“, meinte Kögel unter anderem, nachdem der Schiedsrichter jetzt nicht mehr „Luft“ ist und es zukünftig Schiedsrichterball gibt, wenn der Unparteiische vom Spielgerät getroffen wird. Die Klarstellung beim Handspiel sieht er positiv. „Auch wenn es Diskussionspunkt bleiben wird“, so Kögel. Zudem stellte er Spieler und Offizielle darauf ein, dass zukünftig Unsportlichkeiten deutlich rigoroser geahndet werden.

Mit Strafen beschäftigte sich auch Franz Pölt, vom Kreisschiedsgericht. „Die Fallzahlen von rund 800 sind gegenüber dem Vorjahr etwa gleich geblieben“, meinte Pölt, der zudem von einen Fall aus den sozialen Netzwerken berichtete. „Durch einen Film auf Facebook wurde bekannt, dass ein Spieler mit einem falschen Pass spielte“, warnte Pölt vor derlei Vergehen, die Geldstrafen und Punktabzug zur Folge haben.

Bei seinem Ausblick auf die neue Saison ging Eckl auf die zuletzt steigende Zahl von Spielgemeinschaften ein. „Bezirksübergreifend ist das nicht möglich“, stellte er klar. „Und wenn es wieder zur Trennung kommt, muss der nicht federführende Verein in der C-Klasse anfangen, also überlegt euch das gut“, gab Eckl zu bedenken.

Auf die Kritik an den späten Saisonschluss in der Kreisliga und der dann kurzen Sommerpause für die Mannschaften, die eventuell mehrere Relegationsrunden spielen müssen, reagierte Eckl auf einen Beschluss aus dem Kreistag. „Dafür hatten die Vereine mehrheitlich gestimmt“, stellte Eckl klar. Erfreut zeigte er sich über die Teilnehmerzahl von 93 Mannschaften an der Pokalrunde im Kreis. „Für die Halle haben dagegen in ganz Oberbayern erst 49 Teams gemeldet, das ist erschreckend.“ Der Kreisspielleiter erhofft sich in den nächsten Monaten Besserung, ansonsten könnte die Zahl der Hallenturniere nicht gehalten werden.

Heimrecht-Auslosung bei der Relegation zur Bezirksliga

Zweiter KL2 - Zweiter KL1

Relegation zur Kreisliga (Erstes Heimspiel hat der höherklassige Verein)

12-ter KL 1 - Zweiter KK 2

11-ter KL 1 - Zweiter KK 3

13-ter KL 2 - Zweiter KK 4

12-ter KL 2 - Zweiter KK 1

Auslosung der Relegation
zur Kreisklasse 4

11-ter KK4 - Zweiter AK7

12-ter KK4 - Zweiter AK8

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Johannes Huber rettet FC Penzberg in der Nachspielzeit
Drei Tore in den letzten Spielminuten fielen beim Bezirksliga-Start des FC Penzberg. Dank einer verunglückten Freistoßflanke kam der FCP noch um eine Niederlage herum.
Johannes Huber rettet FC Penzberg in der Nachspielzeit
Führung reicht für SV Wielenbach und TSV Peiting nicht zum Weiterkommen
„Wer 1:0 führt, der stets verliert“, so lautet ein unter Fußballern weit verbreiteter Spruch. In der zweiten Runde des Toto-Pokals gaben mehrere Mannschaften aus dem …
Führung reicht für SV Wielenbach und TSV Peiting nicht zum Weiterkommen
Franz Fischer nach Foul im Krankenhaus: 1. FC Penzberg feiert Kantersieg
Im Rahmen seines dreitägigen Trainingslagers in Schwaz (Tirol) trug der FC Penzberg gegen den örtlichen Drittligisten SC Schwaz sein letztes Vorbereitungsspiel vor dem …
Franz Fischer nach Foul im Krankenhaus: 1. FC Penzberg feiert Kantersieg
SV Raisting kommt nicht über Remis gegen TSV Altenstadt hinaus
Eine durchwachsene Leistung zeigte Bezirksligist SV Raisting im vierten Testspiel beim TSV Altenstadt. Nach drei Niederlagen gegen Teams aus der Bayernliga reichte es …
SV Raisting kommt nicht über Remis gegen TSV Altenstadt hinaus

Kommentare