+
Marlon Markart aus der U19 des ESV Penzberg gewann den Oberland eCup

Markart aus der U19 des ESV Penzberg gewann den Oberland eCup

Marlon Markart: „Es war nie richtig schwer“

  • schließen

Marlon Markart hat den Oberland eCup, das FIFA-20-Turnier der Heimatzeitung mit dem TuS Holzkirchen, gewonnen. Normalerweise kickt der 16-Jährige für die A-Jugend des ESV Penzberg in der U19-Kreisklasse.

Landkreis – Marlon Markart hat den Oberland eCup, das FIFA-20-Turnier der Heimatzeitung mit dem TuS Holzkirchen, gewonnen. Normalerweise kickt der 16-Jährige für die A-Jugend des ESV Penzberg in der U19-Kreisklasse. Ein Gespräch über das Turnier und warum er sich trotz eines 3:0 auf dem Papier nicht als Sieger über eSports-Profi Ramazan Elmas von der SpVgg Unterhaching fühlt.

Marlon, wie fühlt man sich als bester Zocker im Oberland?

Ganz gut eigentlich. Es hat wirklich Spaß gemacht zu spielen...

...und einen eSports-Profi zu besiegen.

Nicht ganz. Ich hatte das zu dem Zeitpunkt gar nicht so auf dem Schirm. Im Finale gab es dann auf einmal Verbindungsprobleme, und wir sind aus dem Spiel geflogen.

Wie war das Spiel gegen Ramazan Elmas, wie das Niveau im Turnier?

Das Finale war bis zum Abbruch eigentlich ausgeglichen. Das Turnier war ganz entspannt, es war nie so, dass es richtig schwer war. Die Gegner, auf die ich getroffen bin, waren meistens auf einem Level mit mir, die Spiele sehr ausgeglichen.

Welches Match war für Dich am aufregendsten?

Das Halbfinale. Da war ich schon 3:0 vorne, dann hat mein Gegner (Xx-THAA19-xX von den Sportfreunden Gmund-Dürnbach, d. Red.) aufgeholt. In der 90. Minute stand es noch 4:4, bevor ich in der Nachspielzeit, in der 93. Minute, noch das entscheidende Tor zum 5:4-Sieg erzielt habe.

Du kommst aus Penzberg. Wie bist Du auf den Oberland eCup aufmerksam geworden?

Durch einen Freund. Der hat mir den Link zur BFV-eSports-Seite geschickt, und ich habe mich dann angemeldet.

Hast Du Dich besonders vorbereitet, extra trainiert?

Nein. Ich spiele ein bisschen, aber nicht übertrieben viel. Ich möchte aber meinen Freund Engelbert erwähnen: Wir haben eine Gruppe, in der wir uns gegenseitig Tipps geben, wir man besser wird. Das hat sehr geholfen.

Als Preis bekommst Du zwei Tickets für ein Heimspiel der SpVgg Unterhaching. Weißt Du schon, welches Spiel Du besuchen willst?

Ja, das Derby gegen den FC Bayern II, falls Unterhaching nicht aufsteigt und in der nächsten Saison noch in der 3. Liga spielt. Sollte Haching in die zweite Bundesliga aufsteigen, muss ich mir noch überlegen, welcher Gegner mich am meisten reizen würde.


Das Gespräch führte

Sebastian Schuch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heinz Eckl: „Der 1. September steht noch“
Heinz Eckl vertritt den Zugspitz-Kreis in der Arbeitsgruppe des BFV. Der Spielbetrieb soll weiterhin am 1. September fortgesetzt werden.
Heinz Eckl: „Der 1. September steht noch“
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten
Seit vergangenem Montag ist Fußball-Training unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt. Die Euphorie darüber hält sich bei den Vereinen in der Region aber in …
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten
TSV Peißenberg legt wieder los, doch Präsident äußert Kritik
Der TSV Peißenberg nutzt die Lockerungen in Sachen „Corona“: Auf seinen Freiflächen bietet der Verein den Abteilungen die Möglichkeit zum Training. Doch die Auflagen …
TSV Peißenberg legt wieder los, doch Präsident äußert Kritik

Kommentare