Bei allem Einsatz kam das Spielerische nicht zu kurz: Der FC Penzberg II (in schwarzen Trikots, hier Florian Himmelstoß) und der ASV Habach II zeigten ein Spiel, das beide Trainer begeisterte. foto: halmel

1. FC Penzberg II bezwingt ASV Habach II

Nachbarduell auf hohem Niveau - Eibsee und Bichl gewinnen 3:0

  • schließen

Eigentlich hatte diese Partie der A-Klasse 6 keinen Sieger verdient: Die Reserveteams des FC Penzberg und des ASV Habach boten einen für diese Spielklasse sehr sehenswerten Fußball. Am Ende gewannen die Penzberger mit 2:0.

FC Penzberg II 2
ASV Habach II 0

Tore: 1:0 (46.) Azizi, 2:0 (49.) Azizi. Schiedsrichter: Harald Forster (SSV Marnbach-D.). Zuschauer: 60.

In einem waren sich beide Trainer hinterher einig: Sie hatten ein hochklassiges A-Klassen-Spiel gesehen. Im Vergleich zum Söchering-Spiel vergangene Woche, das mit 0:4 verloren ging, präsentierten sich die Penzberger personell erheblich verändert. „Wir waren schon sehr stark aufgestellt“, berichte FCP-Spielertrainer Zehudin Hajdarevic. Er hatte für den Gegner ein dickes Lob parat: „Die Habacher sind ein guter Aufsteiger. Die werden sicher vorn mitspielen.“ In der Bewertung der Partie gingen die Meinungen der beiden Trainer ein wenig auseinander. Während Penzbergs Hajdarevic einen verdienten Sieg seiner Mannschaft gesehen hatte, „der auch noch höher hätte ausfallen können“, hatte sein Habacher Trainerkollege Martin Weidehaas „75 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe“ beobachtet. Letztlich wurden seinen Schützlingen einige wenige Minuten direkt nach der Pause zum Verhängnis, als der überragende Samir Azizi mit einem Doppelpack innerhalb kürzester Zeit für den 2:0-Endstand sorgte. Möglicherweise hätte diese Partie einen ganz anderen Verlauf genommen, hätte Habachs Moritz Off einen Alleingang erfolgreich abgeschlossen (30.).  ssc

SC Eibsee Grainau 0
SV Eberfing 3

Tore: 0:1 (27.) S. Ammer, 0:2 (70.) M. Plonner, 0:3 (86.) S. Ammer. Schiedsrichter: Dragan Dekic (TSV Benediktbeuern). Zuschauer: 40.

Erheblich verbessert präsentierten sich die Eberfinger gegenüber der 3:6-Auftaktniederlage gegen Krün. Vor allem die Einstellung seiner Elf imponierte Trainer Alexander Sperl: „Die Burschen haben sich von Anfang an den Allerwertesten aufgerissen.“ Dadurch seien dann auch Chancen zustande gekommen, „und die haben wir auch genutzt“, so Sperl. Doch nicht nur im Angriff überzeugten die Eberfinger, auch die Abwehr präsentierte sich gegenüber dem Krün-Spiel deutlich kompakter. „Die Null war zu keiner Zeit gefährdet“, so der SVE-Coach. Seinem Team kam auch entgegen, dass sich die Grainauer selbst das Leben schwer machten. „Sie haben sich oft mit dem Schiedsrichter angelegt, und der hat dann viel gegen sie gepfiffen“, berichtete Sperl. Mitte der ersten Hälfte brachte der überragende Sebastian Ammer die Eberfinger in Führung, nach dem Wechsel gelang ihm auch noch das 3:0. Für den zweiten Treffer zeichnete Martin Plonner verantwortlich.  ssc

SpFrd Bichl 3
SV Söchering 0

Tore: 1:0 (52.) Schilcher, 2:0 (64.) Schilcher, 3:0 (68.) Schilcher Schiedsrichter: Walter Hendlmeier (FT Starnberg) Zuschauer: 80.

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten erlebten die Söcheringer. In der ersten Halbzeit dominierten sie das Geschehen und hätten durchaus in Führung gehen können. Doch scheiterten sie mehrmals am starken Bichler Torwart. Trotzdem: „Das war einfach ein super Spiel von uns“, lobte SVS-Trainer Christian Strobl. Doch so gut die erste Halbzeit war, so schlecht war die zweite. „Wir haben den Gegner zum Toreschießen eingeladen“, so Strobl. Seine Mannschaft leistete sich einen Fehlpass nach dem anderen, „auch das Zweikampfverhalten war unterirdisch“, so Strobl. Diese Fehler wussten die Hausherren auszunutzen. Binnen 15 Minuten lagen sie mit 3:0 vorn. „Danach hat es Bichl heruntergespielt“, so Strobl. „Für mich ist die Leistung in der zweiten Halbzeit unerklärlich“, haderte der Coach, der noch abklären will, was mit seinem Team im zweiten Durchgang los war. Am Ende musste Strobl, der aus Bichl stammt, zugeben, dass der Sieg seines Heimatvereins verdient gewesen sei. „Die haben einfach ihre Chancen genutzt.“ Alle drei Treffer erzielte Stephan Schilcher.  jg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auftakt der Frauen des SV Haunshofen „war nicht so prickelnd“
Ein Sieg zum Saisonauftakt in der Kreisliga – „das haben wir meines Wissens nach noch nie geschafft“, sagte Florian Steigenberger, Trainer der Haunshofener …
Auftakt der Frauen des SV Haunshofen „war nicht so prickelnd“
Frauen des MTV Dießen trotzen Favorit BCF Wolfratshausen Remis ab
Damit hatten im Vorfeld nur die kühnsten Optimisten gerechnet. Die Fußballerinnen des MTV Dießen trotzten am Samstag dem haushohen Favoriten aus Wolfratshausen ein …
Frauen des MTV Dießen trotzen Favorit BCF Wolfratshausen Remis ab
Frauen des MTV Dießen erkämpfen sich ersten Punkt in dieser Saison
Eine starke kämpferische Leistung haben die Fußballerinnen des MTV Dießen gezeigt und damit gegen den BCF Wolfratshausen mit einem 3:3 (1:2) den ersten Punkt der Saison …
Frauen des MTV Dießen erkämpfen sich ersten Punkt in dieser Saison
SV Lichtenau Weilheim schlägt sich selbst - 0:1 beim SV Münsing II
Nach dem überraschenden Sieg über den SSV Marnbach-Deutenhausen haben die Fußballer des SVL Weilheim in der B-Klasse 5 einen Rückschlag hinnehmen müssen.
SV Lichtenau Weilheim schlägt sich selbst - 0:1 beim SV Münsing II

Kommentare