Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter

Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter

A-Klassen

Nachbarduelle: SV Raisting II gut gelaunt, TSV Hohenpeißenberg nicht

  • schließen

Unterschiedlicher könnte die Stimmungslage vor dem Landkreisduell in der Kreisklasse 4 nicht sein: Während bei Gastgeber SV Raisting II nach dem Last-Minute-Sieg in Kinsau gute Stimmung herrscht, hängt beim TSV Hohenpeißenberg vor dem Spiel an diesem Sonntag (17 Uhr) der Haussegen schief.

Landkreis – Nach der 1:4-Pleite beim TSV Peiting II war Coach Alex Sanktjohanser zutiefst erbost. Vor allem der Auftritt seiner Elf in der ersten Hälfte trieb ihm die Zornesröte ins Gesicht. „Elf Mann ein Totalausfall“, wütete Sanktjohanser. Interessant dürfte werden, ob der schwache Auftritt seines Teams zu personellen Veränderungen führen wird. Was die Aufstellung betrifft, hat Raistings Coach Roland Perchtold wenig Spielraum, da mehrere seiner Spieler noch im Urlaub weilen. In der vergangenen Saison geizten beide Mannschaften beim direkten Aufeinandertreffen mit Toren. In Hohenpeißenberg gewann der TSV mit 1:0, das Rückspiel in Raisting endete torlos.

Auf Nachwuchsebene arbeiten sie in der JFG Grünbachtal zusammen, bei den Herren stehen sich der SV Unterhausen und der SV Wielenbach am an diesem Samstag in der A-Klasse 5 als Kontrahenten gegenüber (17 Uhr, Sportplatz Unterhausen). Als Aufsteiger sind die Unterhausener in der neuen Spielklasse schnell auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet. Die ersten beiden Partien gegen Haunshofen und bei Höhenrain II gingen jeweils mit 0:2 verloren. Die ersten Punkte und der erste Torerfolg lassen somit noch auf sich warten. Besser gestartet sind die Wielenbacher: Nach einem 0:1 in Dießen gab’s mit dem 2:0 gegen Seeshaupt vergangene Woche den ersten Sieg.

Ein Nachbarderby steht auch in der A-Klasse 6 auf dem Programm, wenn an diesem Samstag die Zweiten Mannschaften des ASV Habach und des ASV Antdorf aufeinandertreffen (17 Uhr). Die Gäste aus Antdorf haben sich mit dem 1:0-Sieg unter der Woche bei Aufsteiger Oberammergau auf Rang drei hochgearbeitet. Die Habacher verloren zum Einstand in der vergangenen Woche trotz überzeugender Leistung 0:1 beim FC Penzberg II.  ssc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Neu-Trainer Wagner: FC Penzberg erwartet FC Hertha München
Der Trainer ist seit Dienstag neu, an der Aufstellung und der taktischen Ausrichtung des FC Penzberg wird sich zunächst aber noch wenig ändern.
Mit Neu-Trainer Wagner: FC Penzberg erwartet FC Hertha München
Franz: „Spielerisch ist der FC auf einer Stufe mit Aubing und Penzberg zu sehen“
Noch fünf Spiele sind es bis zum Ende der Hinrunde in der Bezirksliga Süd. „Das werden extrem wichtige Wochen“, sagt Johannes Franz, Trainer des SV Raisting.
Franz: „Spielerisch ist der FC auf einer Stufe mit Aubing und Penzberg zu sehen“
Habach mit Respekt vor den Aufsteigern
Der ASV Habach will in der Kreisliga 1 seine gute Position festigen – und muss dazu erneut gegen einen Aufsteiger ran. Der TSV Peißenberg und der SV Polling haben …
Habach mit Respekt vor den Aufsteigern
Vereinsheim der SpVgg Maxkron liegt in Trümmern - 50.000 Euro Schaden
Die Spielvereinigung Maxkron in Penzberg steht nach einem Brand im Vereinsheim vor dem möglichen Aus. Die Renovierung war gerade erst abgeschlossen.
Vereinsheim der SpVgg Maxkron liegt in Trümmern - 50.000 Euro Schaden

Kommentare