Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zur Todesursache

Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zur Todesursache

Ohne Druck zum Prestigeerfolg

- VON PAUL HOPP Raisting - Es hat schon was für sich, ohne den Druck des Gewinnen-Müssens auftreten zu können. Ein Beispiel dafür lieferte der SV Raisting beim FC Ingolstadt II. Gegen die bis dato beste Mannschaft der Rückrunde landete der SVR, obwohl mit dem letzten Aufgebot angetreten, einen 3:0 (1:0)-Erfolg. Der zweite Tabellenplatz ist allerdings endgültig außer Reichweite, da auch die Konkurrenten punkteten.<BR>

"Hut ab vor der Mannschaft. Es war mal wieder schön zu sehen, dass es geht", sagte Raistings Pressesprecher Wolfgang Gemander. Das Ergebnis täusche allerdings über den wahren Spielverlauf hinweg, insbesondere zu Beginn der zweiten Hälfte setzten die Platzherren die Gäste gehörig unter Druck. <P>Im ersten Durchgang sahen die wenigen Zuschauer - Anstoß war am Samstag bereits um 10 Uhr - eine ausgeglichene, temporeiche Partie auf hohem Niveau. Die erste Möglichkeit hatte Raistings Korbinian Steigenberger, der nach einer Flanke von Christian Salzmann aus zehn Metern übers Tor schoss (4.). Auf der anderen Seite köpfte Daniel Regnat knapp drüber (5.). Danach verpasste Martin Frühholz ein Tor des Monats: Als Ingolstadts Keeper zu weit vor seinem Tor stand, versuchte es der SVR-Mittelfeldakteur mit einem Weitschuss noch aus der eigenen Hälfte heraus. Mit "riesiger Mühe", so Gemander, parierte der Torwart Frühholz` Ball (12.). Anschließend hatte Raisting Glück, weil Aleksandar Dmitrovic aus fünf Metern über das Gehäuse schoss (25.). <P>Ein Solo von Frühholz quer über den ganzen Platz leitete dann die Führung ein: Seine Hereingabe legte Sebastian Stangl auf Jakob Weichart ab, der zum 1:0 einschob (31.). Bis zur Pause musste Raisting noch zwei gefährliche Situationen überstehen: Erst zielte Christian Hagemann aus 18 Metern vorbei, danach landete ein schnell ausgeführter Freistoß von David Kaufmann an der Lattenunterkante (35.). <P>Nach dem Wechsel agierte die Elf von Trainer Charly Thalmeir 25 Minuten sehr passiv. "Da haben wir die Glücksgöttin ganz schön in Anspruch genommen", so Gemander. Der FC erspielte sich Chancen en masse, unter anderem scheiterten in einer Szene Hagemann und Murat Bezgin an SVR-Torwart Martin Weichart (55.). Anschließend segelte eine Ecke von Bezgin nur knapp am langen Pfosten vorbei (60.), danach entschärfte Martin Weichart einen 18-Meter-Freistoß Kaufmanns (67.). Die größte Chance hatte Dmitrovic, dessen Kopfball Jakob Weichart auf der Linie klärte (70.). <P>Erfolgreicher waren da schon die Raistinger: Einen schönen Spielzug über Markus Hibler, Frühholz und Michael Thumann schloss Marcus Widmann mit dem 2:0 ab (73.). "Damit war der Ingolstädter Widerstand gebrochen", sagte Gemander. In der Schlussminute erhöhte Frühholz per Flaschuss noch auf 3:0. Kurz zuvor war Jakob Weichart freistehend am FC-Torwart gescheitert.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johannes Franz nach drei Jahren Verletzung vor Comeback
Drei Jahre und zwei Operationen nach seinem Kreuzbandriss steht Johannes Franz vom SV Raisting unmittelbar vor seinem Comeback.
Johannes Franz nach drei Jahren Verletzung vor Comeback
MTV Dießen - Die Damen waren als erste wieder auf dem Platz
Die Damen des MTV Dießen trainieren wieder. Zwei Tage später trauen sich auch die Dießener Herren wieder auf den Rasen.
MTV Dießen - Die Damen waren als erste wieder auf dem Platz
Heinz Eckl: „Der 1. September steht noch“
Heinz Eckl vertritt den Zugspitz-Kreis in der Arbeitsgruppe des BFV. Der Spielbetrieb soll weiterhin am 1. September fortgesetzt werden.
Heinz Eckl: „Der 1. September steht noch“

Kommentare