Jürgen Feistls Mannschaft hat mit dem Dreier Platz drei zementiert. Foto: fkn

Hektisch, aber erfolgreich

Polling ringt Schäftlarn nieder

  • Paul Hopp
    VonPaul Hopp
    schließen

SV Polling - Insgesamt „haben wir recht gut gespielt“, sagte Pollings Trainer Jürgen Feistl. Im Verlauf der Partie jedoch „sind wir hektisch geworden“, so Feistl, „Da hätten wir es ruhiger spielen müssen.“ 

Gegen sehr defensiv ausgerichtete Gäste hatten es die Pollinger allerdings auch nicht leicht. Dominic Krenz brachte den SVP mit 1:0 in Führung. Mit einem Strafstoß – Michael Schöttl war gefoult worden – erhöhte Sebastian Gößl nach der Pause auf 2:0. Nach dem dritten Treffer, den Philip Schöttl erzielt hatte, schien die Partie gelaufen. In der Folge aber „haben wir völlig den Faden verloren“, berichtete Feistl. „Es war keine Laufbereitschaft vorhanden.“ So gerieten die Gastgeber noch einmal unter Druck. Schäftlarn kam auf 1:3 heran und hatte weitere gute Möglichkeiten. Zum Glück reagierte Pollings Torwart Mathias Schuster noch mehrere Male stark. Mit dem dritten Sieg in Folge haben die Pollinger wieder Chancen auf den zweiten Platz, zumal noch das direkte Duell mit der SG Eberfing (28. Mai) ansteht. „Wir schauen, was noch rauskommt. Es liegt eben auch an den Ergebnissen der Gegner“, so Feistl. 

Tore: 1:0 (17.) Krenz, 2:0 (58.) Gößl (Foulelfmeter), 3:0 (70.) P. Schöttl, 3:1 (79.) Lipinski

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema

Kommentare