+
Keine Beschreibung vorhanden

Raisting trotz 0:2-Hypothek guten Mutes

Raisting – Die Ausgangslage „ist nicht besonders prickelnd“, sagt Raistings Trainer Robert Färber. Mit der Hypothek einer 0:2-Niederlage geht der SVR in das Rückspiel auf heimischem Platz an diesem Samstag (16 Uhr) gegen den FV Illertissen II.

Dennoch ist der Trainer „guten Mutes, doch noch das Unmögliche schaffen zu können“ und in die zweite Runde der Relegation einzuziehen. Nötig ist dafür ein Sieg mit mehr als zwei Toren Unterschied oder ein Erfolg im Elfmeterschießen. Färbers Zuversicht rührt aus dem ersten Vergleich her. Da war der SVR nicht schlechter als der Gegner. Illertissen „hatte aus dem Spiel heraus keine Torchance“, sagt Färber. Die Niederlage sei daher „völlig unnötig und sehr, sehr ärgerlich“ gewesen.

Raisting steht am Samstag zwar unter Zugzwang, blind nach vorn wird der Bayernligist deswegen aber nicht rennen. „Entscheidend ist zunächst einmal, dass wir kein Gegentor kassieren“, sagt Färber. Geschieht das, müsste der SVR gleich vier Tore erzielen, um weiterzukommen. In der Offensive gibt es den meisten Nachholbedarf: „Wir müssen konsequenter in der Chancenverwertung werden“, sagt Färber.

Im Hinspiel hatten die Raistinger einige gute Möglichkeiten, brachten den Ball aber nicht über die Linie – ein Manko, das der SVR schon die ganze Saison mit sich herumschleppt. Färber hofft auch auf eine große Zuschauerkulisse und darauf, „dass wir mit einer starken Leistung die Zuschauer mitreißen können“. In Illertissen war die Besucherzahl überschaubar, echte Relegationsatmosphäre kam da nicht auf. Personell ändert sich beim SVR im Vergleich zum Mittwoch wenig. Christoph Schmitt fehlt verletzt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandalspiel ASV Antdorf gegen FSV Höhenrain geht vors Sportgericht
Der Vorfälle beim Kreisklassenspiel zwischen dem FSV Höhenrain und dem ASV Antdorf am vergangenen Sonntag ziehen Konsequenzen nach sich.
Skandalspiel ASV Antdorf gegen FSV Höhenrain geht vors Sportgericht
Nächster gewaltsamer Vorfall in Bayern: Spieler wird niedergeschlagen
Ein Nachspiel hat die Partie der Kreisklasse Gruppe 3 zwischen den Kickern aus Höhenrain und dem ASV Antdorf vom Sonntag (Endstand 3:2 für Höhenrain).
Nächster gewaltsamer Vorfall in Bayern: Spieler wird niedergeschlagen
Luis Pereiras treffer zu wenig - TSV Ingenried verliert spät gegen SV Wessobrunn
Die Spiele der A-Klasse 8 Zugspitze im Überblick.
Luis Pereiras treffer zu wenig - TSV Ingenried verliert spät gegen SV Wessobrunn
SV Wielenbach gewinnt Spitzenspiel gegen MTV Dießen - SV Haunshofen furios
Der SV Haunshofen deklassierte den SV Unterhausen mit 12:0, Verfolger Wielenbach gewann das Topspiel der Runde gegen den MTV Dießen mit 2:1. Haunshofen und Wielenbach …
SV Wielenbach gewinnt Spitzenspiel gegen MTV Dießen - SV Haunshofen furios

Kommentare