+
Landkreisduell ohne Sieger: Die Antdorfer (in roten Trikots, hier Markus Winkler) waren zwar meist überlegen, sie mussten sich gegen Huglfing (hier Stefan Buchwieser) jedoch mit einem 1:1 begnügen.

Viele Chancen blieben ungenutzt

1:1 gegen Huglfing - Antdorf-Trainer Simic: „Nicht unser Anspruch“

Zwei Elfmeter sorgen für die einzigen beiden Tore zwischen dem SC Huglfing und dem ASV Antdorf. Trotz des spätens Ausgleichs ist Simic bedient.

SC Huglfing 1

ASV Antdorf 1 

Tore: 0:1 (33.) Grünzinger (Elfmeter), 1:1 (88.) Tafertshofer (Elfmeter). Zuschauer: 200. 

Mit dem 1:1 gegen Kellerkind Huglfing konnte sich Antdorfs Trainer Aleks Simic nicht so recht anfreunden. „Ein Unentschieden gegen Huglfing ist nicht unser Anspruch.“ Abgesehen von einer großen Chance hatten die Gastgeber den Antdorfern in der ersten Halbzeit nicht viel entgegenzusetzen. „Wir hatten zu viel Respekt und sind nicht ins Spiel gekommen“ berichtete Huglfings Coach Anton Heichele. Antdorf hingegen spielte sich zahlreiche Chancen heraus. Für die Führung brauchten sie aber einen Elfmeter, den Max Grünzinger verwandelte. Dennoch war Simic nicht zufrieden: „Wir hätten schon drei oder vier Tore machen müssen.“ In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt: Der SC kam selbstbewusst aus der Pause und drängte auf den Ausgleich. Das 1:1 kurz vor Schluss fiel durch einen Elfmeter, der laut Simic „nicht unbedingt gerechtfertigt“ war. Maximilian Tafertshofer war’s egal, er traf zum 1:1- Endstand. „Wir müssen mit dem Ausgang zufrieden sein. Andere nutzen ihre Chancen, wir brauchen halt einen Elfmeter“, so Heichele.

Auch interessant

Kommentare