Die B-Junioren des TSV Peißenberg drehten bei den letzten Spielen mächtig auf.
+
Die B-Junioren des TSV Peißenberg drehten bei den letzten Spielen mächtig auf.

Viele Tore bei den Weilheimern Juniorenteams

SG Penzberg und TSV Peißenberg Jugendteams erwiesen sich als sehr torhungrig

  • vonRedaktion Weilheim
    schließen

Bei den Weilheimern Jugendklubs gab es viele Tore zu bestaunen. Besonders die Teams der SG Penzberg und TSV Peißenberg sorgten hier für mächtig Gesprächsstoff.

SG Penzberg

C-Juniorinnen: BOL, SC Badham-Vaterstetten - SG Penzberg 0:7 (0:2)

Mit diesem Sieg ist Penzberg dem Klassenerhalt in der Bezirksoberliga einen Schritt näher gekommen. Gleich mit dem ersten Angriff erzielte Jasmina Dietrich den Führungstreffer. Shila Brendgen erhöhte Mitte der ersten Hälfte auf 2:0. Steffi Sponsel (2), Vivien Hloch, Jasmina Dietrich und Shila Brendgen erzielten in schöner Regelmäßigkeit die weiteren Treffer gegen immer müder werdende Gastgeberinnen.

D-Juniorinnen: ESV München - SG Penzberg 0:5 (0:4)

Ein verdienter Sieg der U13-Mädchen in München. Im strömenden Regen und auf rutschigem Rasen war an Spielen kaum zu denken. Emma Watson und Lena Lindenthal erzielten gleich in der Anfangsphase die Tore zum 2:0. Eine Flanke von Maja Grosche beförderte eine Münchnerin dann Mitte der ersten Hälfte ins eigene Tor. Jasmina Dietrich erhöhte kurz vor der Pause auf 4:0. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Penzbergerinnen die spielbestimmende Mannschaft, doch lediglich Emma Watson gelang ein weiterer Treffer.

B-Junioren: SG Penzberg - SV Bad Tölz 8:1

Die Penzberger B-Junioren befinden sich weiter in bestechender Form. Nach dem 6:0-Auswärtssieg gegen Waldram folgte der nächste Kantersieg. Nach noch durchwachsener erster Halbzeit – und einer 2:0-Führung – , legten die Penzberger Jungs in der zweiten Halbzeit den Turbo ein und ließen sich auch vom Anschlusstor zum 1:4 nicht beeindrucken. Tölz kam kaum noch über die Mittellinie und die SG erspielte sich Chance um Chance. So war das 8:1 am Ende auch in dieser Höhe verdient. Torschützen: Philip Mauritz (3), Bene Tison (2), Alex Kügler, Basti Schweiger und Kerem Savas.

TSV Peißenberg

B-Junioren: TSV Peißenberg - TSV Peiting 5:1 (1:1)

Der erste Saisonsieg fiel, mit einem 5:1, deutlich aus. Bereits nach sechs Minuten erzielte Simon Daisenberger auf Zuspiel von Sinan Grgic das 1:0. Peiting kam vor der Pause noch zum Ausgleich. In der überlegen geführten zweiten Halbzeit schoss Marco Eisner mit zwei Toren einen 3:1-Vorsprung heraus. Beim 2:1 kam das Zuspiel von Simon Daisenberger. Als Simon Daisenberger ein tolles Zuspiel von Domenik Köck zum 4:1 verwertete, war die Partie entschieden. Markus Träger legte noch zum 5:1 nach, und die Burschen konnten sich Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben holen.

B-Junioren: JFG Grünbachtal - TSV Peißenberg 2:8 (2:1)

In einem denkwürdigen Spiel zwischen der JFG Grünbachtal und dem TSV Peißenberg, zeigten beide Mannschaften zwei Gesichter. Die Gastgeber begannen druckvoll, gerieten aber ungücklich in Rückstand. Bis zur Pause erspielten sie sich aber noch ein verdientes 2:1. Nach dem Wechsel dann ein ganz anderes Bild. Die Gäste kamen sofort zum Ausgleich und bei den Gastgebern brachen alle Dämme. Die Peißenberger überzeugten jetzt, spielten sich in einen Rausch und erzielten einen Treffer nach dem anderen. Die Tore wurden schön herausgespielt und so kam ein klarer 8:2-Sieg heraus. Tore Peißenberg: Sinan Grgic (3), Markus Träger (3), Simon Daisenberger (2).

ESV Penzberg

B-Juniorinnen: Kreisliga, ESV Penzberg - SG Höhenrain/Münsing 2:0 (0:0)

Trotz Feldüberlegenheit kam man im ersten Durchgang kaum gefährlich vor das gegnerische Tor. Auch in der zweiten Hälfte war der ESV die spielbestimmende Mannschaft. Steffi Sponsel konnte die Torhüterin der Gäste mit einem Fernschuss überwinden. In der Folgezeit verteidigten die Gäste erfolgreich ihr Gehäuse und ließen die ESV-Mädchen kaum in den Strafraum. Erst Cosima Geißbauer erzielte nach einem Eckball per Kopf den zweiten Treffer.

TSV Weilheim

C-Junioren: JFG Grünbachtal - TSV Weilheim 1:0 (1:0)

Im Kellerduell der Kreisklasse 4 zwischen der noch punktlosen JFG Grünbachtal und dem TSV Weilheim siegten die Hausherren dank einer hundertprozentigen Chancenverwertung knapp mit 1:0. Denn der abgefälschte Weitschuss von Luis Popp, der in der 23. Minute auf dem nassen Rasen ins Weilheimer Tor flutschte, war die einzige große Chance der Gastgeber. Den Weilheimer Ausgleich verhinderte kurz darauf JFG-Torhüter David Müller, er lenkte einen Schuss des durchgebrochenen Maximilian Mühlhans neben das Tor (28.) und hielt bei einem gefährlichen Weilheimer Freistoß mit dem Schlusspfiff den Heimsieg fest. Grünbachtal (3 Punkte) ist Sechster, Weilheim (0) Siebter.

Hinweis: Für den Inhalt der Texte sind die Vereine verantwortlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare