Spitze rückt wieder näher

- Hart erkämpfter Raistinger 1:0-Sieg gegen Feldmoching

VON STEFAN SCHNÜRER Raisting - Die Gelegenheit war günstig: Am Samstag hatte das Spitzentrio mit Buchbach, Grünwald und dem Türk SV München samt und sonders verloren. Mit einem Sieg konnte der SV Raisting wieder näher an die vorderen Plätze herankommen. Gesagt, getan: Mit einem 1:0 (1:0) entschieden die Mannen von Trainer Charly Thalmeir das Verfolgerduell gegen die SpVgg Feldmoching zu ihren Gunsten. Das goldene Tor erzielte Christian Salzmann per Freistoß (20.).

BEZIRKSOBERLIGA

Es war jedoch eine schwere Geburt: In einer vom Kampf geprägten Partie mussten die Raistinger vor heimischer Kulisse bis zum Schluss um den knappen Erfolg zittern. Und das, obwohl sie fast eine halbe Stunde lang einen Akteur mehr auf dem Feld hatten: Nach 64 Minuten musste Feldmochings Theodores Tsirogiannis vorzeitig zum Duschen, nachdem er sich offensichtlich zu lautstark über eine Entscheidung des Schiedsrichters aufgeregt hatte. Feldmochings Trainer Robert Kauzinger nahm den Platzverweis relativ gelassen hin: "Das ist in dieser Saison schon das fünfte oder sechste Mal, dass wir ein Spiel nicht komplett beenden."

Trotz numerischer Überlegenheit spielten die Gäste aus dem Münchener Norden weiter mutig, wenn bisweilen auch konzeptlos, nach vorne. Die Raistinger verlegten sich aufs Kontern. Gegen die größtenteils entblößte Abwehr der Feldmochinger kamen die Gastgeber zu einigen hochkarätigen Chancen, die sie teilweise aber kläglich vergaben. "Wenn du das 2:0 machst, dann wird es noch ein schönes Spiel", befand Charly Thalmeir. Da dem aber nicht so war, bezog die Partie bis zum Ende ihre Qualität nicht aus technisch feinem Spiel, sondern aus der Spannung und dem Kampfeswillen beider Teams.

Im ersten Abschnitt bekamen die etwa 240 Zuschauer noch zahlreiche flüssige Kombinationen zu sehen, wenn auch die ganz großen Torraumszenen Mangelware blieben. Die Gäste agierten dabei zunächst gefälliger, der SVR dagegen war im Spiel nach vorne zunächst zu umständlich. So verwunderte es auch kaum, dass der Raistinger Siegtreffer einer Standardsituation entsprang: Bei einem Freistoß lief ein Feldmochinger zu früh aus der Mauer, Christian Salzmann nutzte die Lücke und jagte den Ball aus etwa 17 Metern zum 1:0 ins Tor (20.).

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff mussten die Gastgeber noch zwei brenzlige Situationen überstehen: Zunächst rauschte eine scharfe Hereingabe von Andreas Wäscher an Freund und Feind vorbei, wenige Sekunden später musste SVR-Keeper Michael Gilg bei einem Gewühl vor seinem Tor Kopf und Kragen riskieren, um Schlimmeres zu verhindern.

Nach dem Wechsel hätte die Thalmeir-Elf schon frühzeitig die Entscheidung zu ihren Gunsten herbeiführen können. Zunächst stürmte Martin Frühholz mit einem seiner unwiderstehlichen Solos in den Strafraum, dann aber war der Raistinger Dauerläufer zu eigensinnig und spielte einen Feldmochinger zu viel aus. Der anschließende Schuss ging lediglich ans Außennetz (57.). Nur eine Minute später parierte SpVgg-Torhüter Osman Queku einen Frühholz-Kopfball aus kurzer Distanz, den Nachschuss jagte Jakob Weichart aus zwei Metern über die Latte.

Danach hatten die Platzherren Glück, dass Admir Dzafic freistehend den Ball knapp neben Gilgs Gehäuse setzte (62.). In der Schlussphase, mit einem Mann mehr, hätte der SVR den Sack zumachen müssen. Mehrmals eilten die Gastgeber nahezu unbedrängt aufs gegnerische Gehäuse zu. Die klarste Chance vergab Andreas Baierl, als er eine Hereingabe von Jörg Riefer aus etwa zwei Metern am leeren Tor vorbeischoss (82.). Baierl hätte sich ein schönes Geschenk machen können: Am Vortag war der Raistinger Mittelfeldmann 30 Jahre alt geworden.

SV Raisting - SpVgg Feldmoching 1:0 (1:0)

SV Raisting: Gilg - Salzmann, Friedl, M. Hibler, Krötz (ab 46. Widmann), Frühholz, Reich (ab 75. Riefer), Steininger, Weichart, J. Weinbuch, Baierl

SpVgg Feldmoching: Queku - Karakaya, Pruscha, Dzafic, Tsirogiannis, Sahmurat, Derbazi (ab 86. Humennyi), Zimmermann (ab 17. Tejic), Yazgi (ab 60. Renken), Wäscher, Toprak

Tor: 1:0 (20.) Salzmann

Gelbe Karten: Raisting 2, Feldmoching 4

Gelb-rote Karte: Feldmoching: Tsirogiannis (64.)

Schiedsrichter: Hubert Hobmaier (DJK Kammer)

Zuschauer: 240

Auch interessant

Kommentare