+
Hakan Bir sicherte dem SVL Weilheim mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den Sieg.

Schäftlarn II verliert trotz spätem Doppelschlag 2:3

SVL Weilheims Bir entscheidet furiose Schlussphase in der Nachspielzeit

  • schließen

Erst lagen sie deutlich vorn, kassierten in der Schlussphase den Ausgleich – und gingen schließlich doch als Sieger vom Platz.

Die Fußballer des SVL Weilheim erlebten beim Auftritt gegen den TSV Schäftlarn II ein Wechselbad der Gefühle. Durch den 3:2 (1:0)-Erfolg über den direkten Konkurrenten mischen die Weilheimer in der B-Klasse 5 weiter im Aufstiegsrennen mit. Diamond Owelle sorgte für das 1:0 (25.) und das 2:0 (60.). Die Weilheimer bestimmten klar das Geschehen. In der Schlussphase jedoch kassierte der SVL durch einen Doppelschlag das 1:2 (87.) und das 2:2 (89.). „Das war völlig unnötig“, so SVL-Kassier Thomas Letz. Immerhin: Nach dem Ausgleich „ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft“, sagte Letz. Im Anschluss an eine Ecke erzielte Hakan Bir im Nachschuss den 3:2-Siegtreffer (90.+1).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Wessobrunn will im Spitzenspiel gegen TSV Rott auf Relegationsplatz aufrücken
Vor eineinhalb Wochen musste der SV Wessobrunn sein Heimspiel der A-Klasse 8 gegen Tabellenführer TSV Rott absagen. Das Duell gegen den Nachbarn wird am heutigen …
SV Wessobrunn will im Spitzenspiel gegen TSV Rott auf Relegationsplatz aufrücken
Dießener Frauen verlieren 1:4 gegen Wolfratshausen - MTV vergibt zu viele Chancen
Von Jürgen Wegmann, einem Fußballprofi in den Achtzigerjahren, der unter anderem auch beim FC Bayern München spielte, stammt folgendes Zitat: „Erst hatten wir kein …
Dießener Frauen verlieren 1:4 gegen Wolfratshausen - MTV vergibt zu viele Chancen
Bissige „Wölfe“, zahnlose „Löwen“ 
Normalerweise hat der Wolf gegen einen Löwen keine Chance. Das muss nicht immer so sein, wie das Futsal-Pokalspiel des FC Penzberg gegen 1860 München bewies.
Bissige „Wölfe“, zahnlose „Löwen“ 
Maleki schockt Hohenpeißenberg - Weil deklassiert Raisting II
Die Raistinger-Reserve sieht gegen den Tabellenführer kein Licht, muss sogar den Sportvorstand aufs Feld schicken. Hohenpeißenberg wird von einem Doppelpacker geärgert.
Maleki schockt Hohenpeißenberg - Weil deklassiert Raisting II

Kommentare