+
Es fällt alles nicht mehr so leicht: Fabian Berg (im schwarzen Trikot) und der SV Polling verloren knapp gegen den SV Miesbach. 

„Wir haben uns das selbst eingebrockt“

0:1 gegen SV Miesbach – SV Polling fehlt das Selbstvertrauen

  • schließen

So richtig kommt der SV Polling in der Kreisliga 1 nicht in die Gänge. Gegen den SV Miesbach setzte es eine knappe Niederlage. Das große Problem lag diesmal in der Offensive.

VON ANDREAS MAYR

Polling– Der SV Polling hat die Saison 2018/19 auf Platz drei beendet. Wer den Aufstieg nur so knapp verpasst hat, der geht mit Ambitionen in die neue Saison, sagte Torwart Mathias Schuster. Das heißt nicht, dass in Polling jeder mit dem Aufstieg rechnet. Aber ein bisschen mehr als drei Punkte nach vier Spielen hätte man schon erwartet. „Wir sind sehr, sehr schnell wieder am Boden der Tatsachen“, sagte der Torhüter. Sein Trainer Robert Färber nannte die Lage nach dem 0:1 (0:0) gegen den SV Miesbach „ein Schlamassel“, aus dem sich die Mannschaft selbst rausziehen muss. „Wir haben uns das selbst eingebrockt“, sagte der Coach.

Der SVP hat seine größte Stärke verloren. Vorige Saison zeichnete die Stabilität in der Abwehr den Klub aus. „Brutal sicher“ sei die Defensive gewesen, lobte Schuster, „ein Riesen-Plus“, ergänzte Färber. Doch aus unerklärlichen Gründen unterlaufen den Pollingern Ausrutscher am Stück. „Vielleicht sind wir zu übermotiviert“, mutmaßte Torwart Schuster. Gegen Miesbach unterliefen dem SVP keine groben Schnitzer. Entsprechend verbuchte Färber die Partie als Schritt nach vorn, obwohl er wieder die Viererkette umbauen und drei Neue einbauen musste. Das eine Gegentor – deutlich unter dem bisherigen Schnitt von vier pro Spiel – wäre ja noch verkraftbar gewesen, wenn die Offensive wie üblich geliefert hätte.

Mit dem ersten gröberen Fehlpass nach etwa zehn Minuten trat im Spiel nach vorne eine Unsicherheit zutage, die sich in den vergangenen Wochen angestaut hat. Nach dieser Aktion senkten sich die Köpfe, beobachtete der Coach: „Und wir bauen damit den Gegner auf“. Spielaufbau, Überzahlsituationen, freie Schüsse – alles geht plötzlich nicht mehr so leicht wie früher. Für diese Dinge brauche es Mut, erklärte Färber, aber der fehlt. Ein Beispiel lieferte das Tor der Miesbacher: Josef Sontheim, gewiss einer der besten Stürmer der Liga, durfte den Ball zu lange am Fuß halten. Auch seinen Pass zu Florian Voit hätten die Pollinger in manch’ anderer Partie abgefangen. „Nicht sauber zu Ende verteidigt“, sagte Färber. Und so stand es 0:1 (48.).

In der zweiten Situation – einem Pfostenschuss von Maximilian Hensel – fehlte das Glück, das einen bei einem Negativlauf verlässt. Die Suche nach Selbstvertrauen führt das Team nächste Woche nach Uffing. Der SVU ist, ähnlich wie der SVP, von Fehlern und Rückschlägen geplagt. Torwart Schuster weiß, was es braucht: „ein Erfolgserlebnis“, an dem sich alle hochziehen. In der aktuellen Situation zeige sich die Mentalität der Mannschaft, erklärte Färber. Bislang sei Polling deutlich unter den eigenen Erwartungen geblieben. Aber Jammern hat der Coach noch nie gemocht. Um nicht länger im Keller festzuhängen, forderte Färber: „Arschbacken zusammenkneifen und raus aus dem Schlamassel.“

Statistik

SV Polling 0
SV Miesbach 1

SV Polling: Schuster – Berg, Neumayr, Schleicher, M. Mayr (85. Temori), B. Baierlacher, Gößl, Baumgartner, Hensel, Schwinghammer (56. Weinhart), M. Schöttl. 

Tor: 0:1 (48.) Voit. Schiedsrichter: Martin Horne (MSV Bajuwaren). 

Zuschauer: 100.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1:8-Pleite bei Spitzenreiter SV Polling II - SVL Weilheim bricht nach der Pause ein
Das war deutlich: Mit 1:8 (0:2) hat der SVL Weilheim in der B-Klasse 5 das Auswärtsspiel gegen den SV Polling II verloren.
1:8-Pleite bei Spitzenreiter SV Polling II - SVL Weilheim bricht nach der Pause ein
Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 
Partien der Kreisklasse 4 Zugspitze im Überblick.
Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 
SV Wessobrunn mit zweitem Sieg in Folge - SC Böbing nur remis
Obwohl laut SVW-Coach Stefan Kopp die Vorzeichen schlecht standen – drei Spieler waren kurzfristig ausgefallen –, gelang dem SV Wessobrunn der zweite Sieg in Folge.
SV Wessobrunn mit zweitem Sieg in Folge - SC Böbing nur remis
SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach
Die Raistinger Siegesserie ist gestoppt: Beim SC Pöcking verlor das Team gestern mit 1:2. Die Niederlage war verdient, Trainer Franz machte fehlende Einstellung als …
SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach

Kommentare