Raistings Spielertrainer Johannes Franz freut sich auf das Topspiel in Wolfratshausen.
+
Raistings Spielertrainer Johannes Franz freut sich auf das Topspiel in Wolfratshausen.

Raisting gastiert beim BCF Wolfratshausen

„Das haben wir uns hart erarbeitet“ - SV Raisting fährt zum Spitzenspiel nach Wolfratshausen

  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Der SV Raisting ist am Samstagnachmittag zu Gast beim BCF Wolfratshausen. In der Flößerstadt treffen zwei formstarke Teams aufeinander.

Raisting - Spitzenspiele mit Beteiligung des SV Raisting hatten in den vergangenen Jahren Seltenheitswert. Am Samstag (14 Uhr) ist es aber wieder so weit, wenn der Tabellenvierte aus Raisting beim Zweiten, dem BCF Wolfratshausen, antritt. „Das haben wir uns nach neun Spieltagen hart erarbeitet und verdient“, freut sich SVR-Spielertrainer Hannes Franz auf das Duell.

Die Farcheter, vor gar nicht langer Zeit noch Bayernligist, sind für den SVR-Trainer klarer Favorit, auch wenn seine Truppe nur zwei Punkte Rückstand auf den BCF aufweist. „Wolfratshausen hat extrem gute Einzelspieler, überzeugt aber auch als Team. Sie werden auch am Ende ganz vorne mitmischen“, sagt Franz über die Gastgeber, die eine Bilanz von sechs Siegen und drei Niederlagen haben. Das SVR-Team wird sich gegenüber dem 3:0-Sieg gegen Pöcking nur wenig ändern. Yannik Hübner, der kurz nach dem Anpfiff verletzt vom Platz musste, fällt mit einer gebrochenen Hand längere Zeit aus. „Das ist extrem bitter“, so Franz. Für Hübner könnte Timmy Greif in die Bresche springen. Florian Greinwald (Zerrung) fehlt weiterhin. rh

Auch interessant

Kommentare