+
Damals Spieler, heute Trainer: Beim bis dato letzten Heimspiel der Raist inger gegen Fürstenfeldbruck im September 2015 war auch der jewtztige SVR-Coach Johannes Franz (im roten Trikot) im Einsatz. 

SV Raisting empfängt FC Fürstenfeldbruck

Live-Ticker: „Die Brucker sind ein unangenehmer Gegner“ 

  • schließen

Aus dem Kader der vergangenen Saison sind beim SV Raisting nicht mehr viele Spieler übrig. Noch krasser ist die Veränderung beim SC Fürstenfeldbruck, der am Sonntag zu Gast in Raisting ist.

In der Startelf des SV Raisting beim Landkreisduell am vergangenen Wochenende gegen den FC Penzberg standen gerade einmal drei Spieler, die auch schon in der abgelaufenen Saison zur Stammbesetzung des Bezirksligisten gehörten. Noch deutlich gravierender ist der Umbruch allerdings beim SC Fürstenfeldbruck ausgefallen, der diesen Sonntag in der Raiffeisen-Arena gastiert.

Bei den Bruckern, der über Jahrzehnte ausschließlich in der Bayern- und Landesliga spielten, verabschiedete sich nach Platz acht in der vergangenen Saison praktisch die komplette Mannschaft. Mit 14 Zugängen gab es beim SCF nach schweren finanziellen Turbulenzen unter einem jungen neuen Trainer danach einen kompletten Neustart. Und der erst 31-jährige Coach Athanasios Kiourkas legte mit seiner frisch zusammengewürfelten Truppe einen durchaus respektablen Saisonstart hin. In fünf Spielen kassierten die Fürstenfeldbrucker bisher nur eine Niederlage. Nach drei Unentschieden und einem Sieg gegen Aufsteiger Bad Heilbrunn rangieren sie aktuell im Mittelfeld der Bezirksliga Süd auf Platz neun. „Die Brucker haben keine schlechte Mannschaft. Hinten sind sie sehr robust und vorn haben sie ihre individuellen Qualitäten“, so die Einschätzung von Raistings Trainer Johannes Franz. Den Gegner hat er beim 1:1 gegen den Herakles SV München beobachtet. „Insgesamt schätze ich sie stärker ein, als im letzten Jahr“, so Franz.

Die letzten Vergleiche mit dem SC Fürstenfeldbruck liegen bereits drei Spielzeiten zurück. Damals noch in der Landesliga gewannen die Raistinger beide Partien (3:0, 1:0). Das ist aber längst Vergangenheit. Für den SVR zählt nur die Gegenwart. „Und da sollten wir gewarnt sein, die Brucker sind ein unangenehmer Gegner“, so Franz. Daher fordert er von seinen Mannen einen ähnlich engagiertne Auftritt wie zuletzt beim 3:1 gegen Penzberg, was für den SVR den ersten Saisonsieg bedeutete. Am erfolgreichen Kader muss er auch nichts ändern, da bis auf Max Stöckl und Florian Greinwald, die aber schon längere Zeit fehlen, alle Mann an Bord sind.

Zum Spiel

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Raiffeisen-Arena an der Wielenbacher Straße in Raisting

SV Raisting: Schaidhauf – Severin Kölbl, Sigl, Breitenmoser, Neveling, Heichele, Sedlmeier, Beausencourt, Greis, Enzi, Schuster/Schmid, Firl, Demirci, Greif, Simon Kölbl (TW)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker - Andreas Heichele: Verletzter Raistinger als Matchwinner
Raisting – Johannes Franz war ehrlich: „Kurz gesagt: ein dreckiger Sieg, der auch etwas schmeichelhaft war“, sagte der Trainer des SV Raisting nach dem mühevollen 1:0 …
Live-Ticker - Andreas Heichele: Verletzter Raistinger als Matchwinner
Live-Ticker: FC Penzberg-Coach Dötsch warnt vor FC Hertha
Penzberg – Elf Punkte holte der FC Penzberg aus den vergangenen fünf Spielen. „Wir sind ganz gut drauf“, sagt FCP-Trainer Thomas Dötsch. Am Sonntag steht die bereits …
Live-Ticker: FC Penzberg-Coach Dötsch warnt vor FC Hertha
Live-Ticker: Raisting reist zum „Sechs-Punkte Spiel“ in Laim
Viel zu tun hat der SV Raisting in den nächsten Wochen: Fünf Spiele innerhalb von 17 Tagen warten auf die Mannschaft von Trainer Johannes Franz. 
Live-Ticker: Raisting reist zum „Sechs-Punkte Spiel“ in Laim
Dießen mit bitterer Heimniederlage, Söchering geht gegen Otterfing unter
Das war bitter: Im Heimspiel gegen den FV Obereichstätt hätten die Fußballerinnen des MTV Dießen für die vorzeitige Entscheidung sorgen können, verloren am Ende aber mit …
Dießen mit bitterer Heimniederlage, Söchering geht gegen Otterfing unter

Kommentare