Nicht nur dem Ball hinterherlaufen, sondern das Spiel selber gestalten, ist die Devise beim SVR.
+
Nicht nur dem Ball hinterherlaufen, sondern das Spiel selber gestalten, ist die Devise beim SVR.

„Die Spiele sollten uns hoffentlich aufwecken“

SV Raisting: Johannes Franz will deutliche Leistungssteigerung beim Re-Start sehen

  • vonRoland Halmel
    schließen

SV Rasiting zeigte sich bei den letzten Testspielen nicht von seiner besten Seite. Gegen den SCU muss laut Spielertrainer Franz eine Leistungssteigerung her.

Raisting – Der Start in die Vorbereitung war dem Bezirksligisten SV Raisting durchaus gelungen: Gegen die Landesligisten Bad Heilbrunn (3:1) und Garmisch-Partenkirchen bot das Team um Spielertrainer Johannes Franz ansprechende Leistungen. Zuletzt zeigte die Formkurve jedoch nach unten. „Die Spiele sollten uns hoffentlich aufwecken“, so Franz nach den schwachen Vorstellungen gegen die Kreisligisten Peiting (1:1) und Denklingen (2:3). Die Ausfälle, Raisting konnte eigentlich nie in Komplettbesetzung antreten, will Franz aber nicht als Ausrede gelten lassen.

SV Raisitng: Personelle Situation hat sich deutlich gebessert

Beim ersten Punktspiel nach der langen Corona-Pause an diesem Sonntag zu Hause gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering (15 Uhr) schaut es personell auch wieder besser aus. Franz kann gegen den Tabellennachbarn bis auf den privat verhinderten Denis Grgic auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Ein paar Spieler sind zwar angeschlagen, können aber spielen“, berichtet Franz. Bei den Gästen aus Unterpfaffenhofen, die mit einem einzigen Zähler Vorsprung direkt vor dem SVR auf Platz elf rangieren, lief es in der Vorbereitung ebenfalls nicht optimal. Erst im letzten Test holten sie den ersten Sieg. Davon will sich Franz aber nicht blenden lassen. „Ich schätze sie stärker ein als in der Hinrunde“, sagt der SVR-Coach über den Gegner, gegen den es in der Vergangenheit stets ausgeglichene und enge Vergleiche gab. „Wir müssen hellwach und fit sein sowie den entsprechenden Siegeswillen zeigen“, so Franz. „Unser Ziel ist der direkte Klassenerhalt, und da zählt jeder Punkt“, sagt der SVR-Spielertrainer. Er hofft, dass sein Team sich für die 1:2-Niederlage im Hinspiel revanchieren kann. „Auf den Ligapokal brauchen wir nicht zu hoffen.“ Dieser Zusatzbewerb ist für Raistings Spielertrainer in Sachen „Abstiegsvermeidung“ keine Option.  rh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare