+
VfL-Coach Markus Ansorge besiegte sein ehemaliges Team.

Bezirksligist unterliegt Kreisliga-Tabellenführer

SV Raisting: Wiedersehen mit Ex-Coach endet mit Niederlage

  • vonRoland Halmel
    schließen

Gegen den VfL Denklingen muss der SVR früh einen Doppelschlag hinnehmen. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs zieht man am Ende den Kürzeren.

Das Wiedersehen mit dem ehemaligen Coach verlief für den SV Raisting nicht so wie erhofft. Im Testspiel gegen den von Markus Ansorge trainierten VfL Denklingen unterlag der SVR zu Hause mit 2:3. Es war das fünfte Vorbereitungsspiel des Bezirksligisten. „Wir haben zu viele Chancen zugelassen“, sagte Raistings Co-Trainer Max Stöckl, der den verhinderten Spielertrainer Johannes Franz vertrat. Die Raistinger konnten gegen den Kreisliga-Spitzenreiter nicht in Bestbesetzung antreten. Neben Franz fehlten Stammkeeper Urban Schaidhauf, Stürmer Denis Grgic und auch Kapitän Viktor Neveling.

„Die ersten 20 Minuten haben wir total verpennt“, sagte Stöckl. Die Folge waren zwei schnelle Gegentore der erfahrenen VfL-Truppe. Beim Freistoßtor von Stefan Schilcher (2.) machte der junge SVR-Keeper Jakob Gast keine glückliche Figur. Beim 0:2 durch Lukas Greif (11.) ließ sich die Raistinger Abwehr schwindlig spielen. David Gretschmann – er war vom SC Böbing zum SVR gewechselt – brachte die Hausherren mit einem Kopfball nach einer Ecke auf 1:2 heran (25.). Danach bestimmten die Raistinger das Geschehen. Dennis Greis (65.) gelang der Ausgleich. Die Freude darüber währte aber nicht lange, da Simon Ried (67.) zum 3:2 für den VfL traf. „Da waren wir wieder nicht konsequent genug in den Zweikämpfen“, monierte Stöckl.  (Roland Halmel)

SV Raisting - VfL Denklingen 2:3

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare