+
Aller Einsatz war vergebens: Florian Rieger (links) und der SV Wessobrunn gingen im Meisterschaftsendspiel in Hohenfurch leer aus.

SV Wessobrunn unglücklicher Dritter

Titel-Duell beim SV Hohenfurch geht für Wessobrunn schief 

  • schließen

Der SV Wessobrunn hat das Spitzenspiel in der A-Klasse 8 beim SV Hohenfurch verloren. Das Team rutscht dadurch auf den dritten Rang zurück, da der TSV Rott zeitgleich gewann.

Jubel beim SV Hohenfurch, Ernüchterung beim SV Wessobrunn-Haid: Das Saisonfinale verlief alles andere als wunschgemäß für die Truppe von Trainer Stephan Kopp. Durch die 0:1 (0:1)-Niederlage im direkten Duell um den Titel rutschte der SVW auf den dritten Platz zurück. Hohenfurch steigt auf, der TSV Rott (2:0 in Apfeldorf) spielt in der Relegation gegen den SV Raisting II.

„Wir waren spielbestimmend und hätten es verdient gehabt“, bilanzierte Stephan Kopp. Sein Gegenüber, Hohenfurchs Coach Michael Kees, war erleichtert: „Heute hat nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft gewonnen.“ Wessobrunn begann schwungvoll. In der zweiten Spielminute tauchte Markus Rieger nach einem langen Ball frei vor dem Tor auf. Er umkurvte den Torhüter, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Die Hohenfurcher verzeichneten erst in der 24. Spielminute ihren ersten Torschuss – den Freistoß aus rund 20 Metern Entfernung von Nico Prinzing parierte Wessobrunns Keeper Immanuel Franz aber gekonnt. Ansonsten waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Stattdessen neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld. Erst nach einer Trinkpause erhöhten beide Teams die Schlagzahl. Kurz vor der Pause ging die Heimmannschaft in Führung: Nach einer Flanke von der rechten Seite konnte der Schuss von Leonard Grimm noch abgewehrt werden, doch Prinzing stand richtig und staubte zum 1:0 ab. Nur wenige Minuten später waren die Wessobrunner dem Ausgleich nahe, als ein Freistoß, von nahe der Eckfahne getreten, an den Pfosten prallte.

Wessobrunn rennt an - Hohenfurch hält stand

Mit einem weiteren Pfostentreffer eröffnete Wessobrunn die zweite Halbzeit. Nach einer Flanke von rechts lenkte Alexander Grimm, Hohenfurchs Torwart, den Schuss des eingewechselten Benjamin Wild ans Aluminium. Danach war wieder Kampf im Mittelfeld angesagt. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen hitziger geführt. Wessobrunn setzte auf Risiko, um den Ausgleich zu erzielen, Hohenfurch lauerte auf Konter. Knapp 20 Minuten vor dem Ende ergab sich nach einer Flanke die nächste große Chance für Wessobrunn, doch Keeper Grimm parierte den von Florian Rieger getretenen Ball. Bis zum Schlusspfiff rannten die Wessobrunner unermüdlich weiter an, allein ein Treffer sollte ihnen nicht mehr gelingen.

Statistik

SV Hohenfurch - SV Wessobrunn 1:0 (1:0)

SV Hohenfurch: A. Grimm – Huber, Schröfele, Prinzing, Zeidlmaier, Schönfelder (ab 17. L. Grimm), Radler (ab 76. Siebenhüner), Bayer, Biberger, Erhard (ab 82. Kölbl), Fichtl. 

SV Wessobrunn: Franz – Tonello, Sterr, Tipold, Schneider (ab 80. Schwaighofer), M. Rieger (ab 32. Wild), F. Rieger, Ph. Rieger, Orgel, Timmermann, Estermaier (ab 73. Jekutsch). 

Tor: 1:0 (42.) Prinzing. 

Gelbe Karten: Hohenfurch: Fichtl, Zeidlmaier, Prinzing, Schröfele - Wessobrunn: Schwaighofer. Schiedsrichter: Michael Schmid (SV Lengenfeld).

Zuschauer: 300.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 
Partien der Kreisklasse 4 Zugspitze im Überblick.
Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 
SV Wessobrunn mit zweitem Sieg in Folge - SC Böbing nur remis
Obwohl laut SVW-Coach Stefan Kopp die Vorzeichen schlecht standen – drei Spieler waren kurzfristig ausgefallen –, gelang dem SV Wessobrunn der zweite Sieg in Folge.
SV Wessobrunn mit zweitem Sieg in Folge - SC Böbing nur remis
SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach
Die Raistinger Siegesserie ist gestoppt: Beim SC Pöcking verlor das Team gestern mit 1:2. Die Niederlage war verdient, Trainer Franz machte fehlende Einstellung als …
SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach
FC Penzberg und Samir Neziri ohne Probleme beim TSV Neuried
Der FC Penzberg bleibt in der Bezirksliga Süd Verfolger Nummer eins von Spitzenreiter Brunnthal. Beim TSV Neuried blieb der Tabellenzweite zum sechsten Mal in Folge …
FC Penzberg und Samir Neziri ohne Probleme beim TSV Neuried

Kommentare