+
Der SV Polling reist zum SC Oberweikertshofen II.

Kreuth und Oberweikertshofen II auf der Route

Weite Fahrten für ASV Habach und SV Polling

  • schließen

Landkreis – Für die beiden Kreisliga-Teams aus dem Altlandkreis stehen an diesem Wochenende weite Fahrten auf dem Programm. Der ASV Habach muss gute 50 Kilometer bis nach Kreuth abspulen. Der SV Polling reist für sein Auswärtsspiel gegen den SC Oberweikertshofen II gute 60 Kilometer.

ASV Habach

Drei Spiele, drei Siege – der ASV Habach ist optimal in die Kreisliga 1 gestartet. Die drei Zähler aus dem abgebrochenen Spiel gegen Aying (die Gäste hatten nach einer Verletzung zu wenige Spieler zur Verfügung/wir berichteten) sind mittlerweile offiziell den Habachern gutgeschrieben worden. Die Elf von Trainer Martin Wagner steht damit alleine an der Tabellenspitze. Und das soll auch so bleiben. „Wir wollen jetzt nachlegen“, sagt Wagner mit Blick auf das Auswärtsspiel gegen den FC Real Kreuth (Samstag, 18 Uhr). Die Partie ist auf Wunsch der Kreuther auf den frühen Abend verlegt worden. Den Habachern ist das egal, sie wollen auf alle Fälle drei Punkte. „Das wäre eine Riesensache“, sagt Wagner. Dass die Kreuther am vergangenen Wochenende gegen den Lenggrieser SC gleich mit 0:10 verloren haben, ist dem ASV-Trainer gar nicht so recht. Denn es ist damit zu rechnen, dass die Gastgeber besonders auf Wiedergutmachung aus sind. „Mir ist lieber, wenn unser Gegner am Wochenende davor hoch gewinnt“, sagt Wagner mit einem Schmunzeln. Von der Pleite der Kreuther „lassen wir uns nicht täuschen“, so der Trainer. Der FC, in der vergangenen Saison Sechster, sei besonders zu Hause kampfstark, hinzu käme ein engagiertes Publikum. Die Spiele des ASV in Kreuth „waren immer eng“, sagt Wagner – und fügt hinzu: „Uns würde auch ein 1:0 reichen.“

Bis dato hat der ASV Habach noch keinen Gegentreffer kassiert, was an einer guten Defensivleistung lag. „Wenn wir daran anknüpfen, dann schaut es gut aus“, ist sich Wagner sicher. Personell sieht es gut aus. Bis auf Samuel Schatten, der noch Trainingsrückstand hat, sind alle Mann an Bord.  ph

SV Polling

Pollings Trainer Marco Pröbstl hat für das Auswärtsspiel gegen den SC Oberweikertshofen II ein klares Ziel: „Wir wollen einen Dreier holen.“ Zuletzt im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger TSV Bernbeuren (2:2) war der SVP schon nah dran am ersten Saisonsieg in der Kreisliga 2. Großes Manko war das Verwerten der Torchancen. Im Training unter der Woche reagierte Pröbstl entsprechend: „Da waren viele Torschüsse dabei“, sagt er mit einem Schmunzeln. Zuversicht schöpft der SVP-Trainer auch aus der personellen Lage: „Alle sind fit.“ Die Oberweikertshofener Reserve tritt als U-23-Team an. „Oberweikertshofen hat eine gute Jugend. Wir erwarten einen technisch und taktisch gut ausgebildeten Gegner“, sagt Pröbstl.

Zumindest in den vergangenen 14 Jahren gab es kein Duell zwischen beiden Mannschaften. Die SCO-Reserve spielte jahrelang in der A-Klasse 1, schafften 2013 als Meister den Aufstieg. Zwei Jahre darauf gelang der Reserve des Landesligisten der Sprung in die Kreisliga. Oberweikertshofen II startete mit zwei 1:0-Siegen (gegen Oberalting und gegen Altenstadt), am vergangenen Wochenende setzte es beim 0:3 gegen Aich die erste Pleite.  ph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg kassiert bittere Niederlage in einem rustikalen Match gegen Raisting
Nach einer tollen Serie kassierte der 1. FC Penzberg nun eine Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den SV Raisting.
Penzberg kassiert bittere Niederlage in einem rustikalen Match gegen Raisting
Doppelpacker Guggemoos führt Söchering zum Kantersieg
Irgendwann Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Söcherings Trainer Stefan Kreitmair mit einem Lächeln im Gesicht auf die Ersatzbank. „So entspannt war das die ganze …
Doppelpacker Guggemoos führt Söchering zum Kantersieg
Doppelter Führungswechsel in Wielenbach - Kantersieg für Haunshofen
Nach einem spektakulären Remis sind sowohl der SV Wielenbach, als auch der TSV Weilheim mit ihrer Ausbeute unzufrieden. Best gelaunt geht hingegen der SV Haunshofen in …
Doppelter Führungswechsel in Wielenbach - Kantersieg für Haunshofen
„Unsere Fehler genutzt“: Oberhausen düpiert ESV Penzberg
Zum Jahresabschluss setzten die beiden Landkreisrivalen ihre Serien fort. Das 1:3 war für den ESV Penzberg die dritte Niederlage in Folge. Damit überwintert der Klub in …
„Unsere Fehler genutzt“: Oberhausen düpiert ESV Penzberg

Kommentare