+
Starteten gut in die Saison: Die Spieler des SV Wessobrunn. 

Liga-Start in der A-Klasse 8

Wessobrunn und Hohenpeißenberg II starten mit Siegen in die A-Klassen-Saison

  • schließen

Guter Start für die Mannschaften aus dem Weilheimer Landkreis.  Der SV Wessobrunn und die Reserve des TSV Hohenpeißenberg dürfen sich über ihren ersten Dreier freuen.

SV Wessobrunn-H. 2
TSV Ingenried 0

Tore: 1:0 (51.) M. Rieger, 2:0 (78.) Wild. Schiedsrichter: Markus Schwenk (FC Issing). Zuschauer: 90

Als Gradmesser beschrieb SVW-Trainer Stephan Kopp das Heimspiel zum Saisonstart. „Ingenried ist keine Laufkundschaft, die du mal schnell abfertigst“, so der Trainer. Für seine Mannschaft war es dann auch das erwartet schwere Spiel. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte leichte Feldvorteile, bis auf einen Pfostenschuss (23.) aber keine nennenswerten Chancen. Schwer taten sich aber auch die Wessobrunner. Außer einer Chance kurz vor der Pause tauchten sie im ersten Abschnitt nicht gefährlich vor dem Ingenrieder Gehäuse auf. „Nach der Pause war Ingenried dann nicht mehr auf der Höhe“, berichtete Kopp. Seine Wessobrunner übernahmen zunehmend das Kommando. Nach einem laut Kopp schönen Zuspiel von Benjamin Wild erzielte Markus Rieger das 1:0. In der Folge forcierten die Gäste das Offensivspiel. Dadurch entstanden Lücken in der Abwehr. Nach einem weiten Ball lief Wild allein auf den TSV-Torwart zu und vollendete zum 2:0. Der Sieg hätte laut Kopp am Ende durchaus höher ausfallen können. „Es hätten drei oder vier Tore für uns fallen müssen“, so der Trainer. Trotz vergebener Chancen war er sehr zufrieden. Ein Sonderlob gab’s für den jungen Verteidiger Lukas Schwaighofer.  jg

TSV Hohenpeißenberg II 2
TSV Burggen 1

Tore: 1:0 (20.) Farigu, 1:1 (43.) Dopfer, 2:1 (53.) Rößle. Schiedsrichter: Helmut Fabian (SV Fuchstal). Zuschauer: 80

Erfolgreich begann die Saison auch für Aufsteiger Hohenpeißenberg II. Gegen den TSV Burggen war es ein „hin und her“, so Trainer Hans Vogel. Alessandro Farigu brachte die Gastgeber in Führung, kurz vor der Pause gelang Burggen jedoch der Ausgleich. Auch nach der Pause sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. „Allerdings haben wir unser Chance genutzt“, so Vogel. Für den Hohenpeißenberger Siegtreffer zeichnete Michael Rößle verantwortlich. In der Folge hätten die Hausherren den Vorsprung noch ausbauen können, doch vergaben sie zwei hochkarätige Chancen. Am Ende durften Vogel und sein Team dennoch einen Sieg bejubeln.  jg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach
Die Raistinger Siegesserie ist gestoppt: Beim SC Pöcking verlor das Team gestern mit 1:2. Die Niederlage war verdient, Trainer Franz machte fehlende Einstellung als …
SV Raistings Siegesserie gerissen - SC Pöcking-Possenhofen hellwach
FC Penzberg und Samir Neziri ohne Probleme beim TSV Neuried
Der FC Penzberg bleibt in der Bezirksliga Süd Verfolger Nummer eins von Spitzenreiter Brunnthal. Beim TSV Neuried blieb der Tabellenzweite zum sechsten Mal in Folge …
FC Penzberg und Samir Neziri ohne Probleme beim TSV Neuried
Christian Schuster doppelt für SV Haunshofen bei irrem Sieg gegen den MTV Dießen
Die Partien der A-Klasse 5 im Überblick.
Christian Schuster doppelt für SV Haunshofen bei irrem Sieg gegen den MTV Dießen
90+3! - SV Polling unterliegt Spitzenreiter Lenggrieser SC dramatisch
Durch ein spätes Gegentor haben die Fußballer des SV Polling das gestrige Heimspiel in der Kreisliga 1 gegen den Lenggrieser SC mit 1:2 (1:1) verloren.
90+3! - SV Polling unterliegt Spitzenreiter Lenggrieser SC dramatisch

Kommentare