Erstmals für die Zugspitz-Endrunde qualifiziert haben sich die Weidacher E-Junioren mit Eric, Botond, David, Korbinian, Valentin, Niko, Jakob, Raffael und Luis sowie den Trainern Robert Scherzl (li.) und Andreas Prassas. Foto: FCW

E-Jugend/Hallen-Kreisfinale in Geretsried

1. FC Weidach: Seitfallzieher-Tor von Korbinian im ersten Spiel

  • schließen

Neuland betraten die Weidacher E-Jugend-Kicker mit ihrer erstmaligen Teilnahme am Kreisfinale der Gruppe Mitte.

E-Jugend/Hallen-Kreisfinale in Geretsried: Neuland betraten die Weidacher E-Jugend-Kicker mit ihrer erstmaligen Teilnahme am Kreisfinale der Gruppe Mitte. Im Auftaktmatch gegen den SV Straßlach tat sich der FCW schwer, gewann aber durch ein sehenswertes Seitfallzieher-Tor durch Korbinian. Ein enges Duell sahen die Zuschauer auch in der Begegnung mit dem TSV Schäftlarn, das leistungsgerecht mit 1:1 endete.

Somit war das Halbfinale mehr als in Reichweite – im letzten Gruppenspiel würde ein Unentschieden reichen. Gegen den spielerisch sehr starken TSV Murnau gingen die Weidacher Buben durch ein von der Mittellinie erzielten direktes Freistoßtor in Führung. Nach einem groben Abwehrschnitzer kam Murnau aber zum 1:1-Ausgleich, was zugleich der Endstand war. Als Gruppenzweiter bekam es der FCW mit dem spielstarken ESV Penzberg zu tun: Hier hieß es nach engen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten am Ende 0:0. Im Siebenmeter-Schießen behielt dann Torwart Eric die Nerven, der nach fünf gehaltenen Strafstößen auch noch selbst den entscheidenden Treffer erzielte.

Im Endspiel gegen den FC Garmisch wollten sich die Weidacher für die Niederlage in der Zwischenrunde revanchieren. So kam es beim Endstand von 0:0 erneut zum Duell „Torwart gegen Schützen von der Sieben-Meter-Linie“. Dieses Mal setzten sich die FCW-Buben souverän mit 3:1 durch. Bereits mit dem Finaleinzug hat das Team des Trainergespanns Robert Scherzl und Andreas Prassas für die Zugspitzmeisterschaft qualifiziert. Diese wird am Sonntag, 12. Januar, in Hausham ausgetragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn
Die Fußballer des SV Ascholding-Thanning, derzeit mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer in der A-Klasse 4 und hat sich nun für die Rückrunde verstärkt.
SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn

Kommentare