+
Enttäuscht: Die Alt-Herren Kicker der SG Höhenrain/Münsing und die FF Geretsried blieben am Wochenende sieglos. (Symbolbild)

Alt Herren: Höhenrain/Münsing und Geretsried verpassen Auswärtserfolg 

Jungspunde machen SG Höhenrain/Münsing das Leben schwer - FF Geretsried nicht effizient 

  • schließen

Die Alt-Herren der SG Höhenrain/Münsing und des FF Geretsried konnten am Wochenende nicht über einen Auswärtserfolg jubeln. 

Ein, zwei Jungspunde machen bei den Alte-Herren-Fußballern häufig den Unterschied aus. Diese Erfahrung machten die Oldies der SG Höhenrain/Münsing im Gastspiel beim 1. FC Penzberg. Eine Halbzeit lang hielt die Spielgemeinschaft gut mit und ging nach einer Ecke durch einen Kopfball von Hans Rieger (37.) sogar in Führung.

In der Halbzeitpause wechselten die Gastgeber in Person des 31-jährigen Samir Azizi viel frischen Wind ein, wodurch sich das Tempo im Penzberger Spiel deutlich erhöhte. In der 52. Minute musste die Gäste-Abwehr dem wachsenden Druck zum ersten Mal nachgeben. 15 Minuten vor Schluss hatte der 1. FC Penzberg das Spiel gedreht. Der Treffer zum 3:1-Endstand fiel erst in der Nachspielzeit.

„Schade, bis zur Halbzeit waren wir gut im Spiel und haben hinten wenig zugelassen“, fasste SG-Coach Jakob Dondl zusammen. „Aber der schnelle Azizi hat uns das Leben in der zweiten Halbzeit sehr schwer gemacht.“

1.FC Penzberg - SG Höhenrain/Münsing 3:1

Die Fußball-Freunde Geretsried kamen nach dem 1:1 zum Saisonauftakt gegen die SG Gmund/Tegernsee auch im ersten Auswärtsspiel beim TSV Iffeldorf über ein Remis nicht hinaus, obwohl sie das Spiel weitgehend überlegen gestalteten. „Allerdings konnten wir aus unseren zahlreichen Chancen kein Kapital schlagen“, musste Teamsprecher Ekhard Ongerth einräumen, dass der Gegner vor dem Tor einfach effizienter war.

Zwar konnten die Gäste zwei Kontertore der Iffeldorfer jeweils postwendend egalisieren – Tapsonji Mladen besorgte das 1:1 (23.), Csaba Szöcs traf zum 2:2-Pausenstand (36.). Doch das war schon das Endergebnis, weil den Fußball-Freunden im zweiten Durchgang vor dem Tor die letzte Konsequenz fehlte. „Das sind zwei verlorene Punkte“, ärgert sich Ongerth.

TSV Iffeldorf - FF Geretsried 2:2

Auch interessant

Kommentare