Sieben Neuzugänge hat der ASC Geretsried vorgestellt.
+
Sieben Neuzugänge hat der ASC Geretsried vorgestellt.

A-Klassist verstärkt sich

ASC Geretsried: Sieben neue Spieler für den Re-Start

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

Der A-Klassist ASC Geretsried hat sieben neue Spieler für den Re-Start vorgestellt. Gerade in der Corona-Zeit ist das keine Selbstverständlichkeit.

Geretsried - Immer mehr Vereine hatten in den vergangenen Jahren mit hohem Spieler-Schwund zu kämpfen. Durch die Corona-Pause hat sich diese Situation nicht gerade verbessert. Besonders in den unteren Ligen wird es für kleine Vereine immer schwieriger zu überleben. Da kommt dann eine solche Meldung doch etwas überraschend: Der ASC Geretsried stellt sieben neue Spieler für den Re-Start vor.

„Die Jungs hatten Bock auf kicken und sind von selbst auf uns zugekommen“

Auf seiner Facebook-Seite hat der ASC am vergangenen Samstag veröffentlicht: „Der Verein freut sich, folgende neue Spieler begrüßen zu dürfen: Vom TuS Geretsried wechseln Rico Krillmäuer und Christian Sacher, vom TSV Murnau kommt Mario Kübler zum ASC Geretsried. Alle drei werden das zentrale Mittelfeld verstärken. Zudem begrüßen wir Sebastian Luber, Andreas Voutsas, Tobias Kubis im offensiven Mittelfeld und Daniel Theiss als Innenverteidiger in unserem Team“.

SpielertrainerLasidis Anastasios äußerte sich zu den Wechseln: „Ein paar von den Jungs wollten einfach wieder kicken. Sie waren teilweise in der letzten Zeit nicht mehr aktiv gewesen, wollten aber jetzt wieder spielen.“ Über die beiden Neuzugänge vom Nachbarn TuS Geretsried II sagte der Coach, dass sie selbst auf den ASC zugekommen seien und „super Jungs sind, die gut in die Truppe reinpassen“. Zwischen den beiden Rivalen hätte es bezüglich der Wechsel „kein böses Blut gegeben“ und der TuS habe Krillmäuer und Sacher die Freigabe erteilt, so sind sie ab sofort spielberechtigt.

Auch interessant

Kommentare