Marco Stier baut seinen Kader in der Winterpause um und holte drei Abwehrspieler. Foto: Sven Leifer

Wolfratshausen verstärkt Defensive

BCF: Fünf Spieler verlassen den Verein - vier Neue kommen

  • schließen

Im Kampf um den Klassenerhalt zieht der BCF Wolfratshausen alle Register. Kurz vor Transferschluss am Mittwoch verlassen fünf Spieler den Verein, vier neue Akteure sollen die Abgänge auffangen und mit der Mannschaft die Klasse halten. 

Beim 17. der Bayernliga Süd wird im Abstiegskampf alles auf Links gedreht. Liechtensteins Nationalspieler Sandro Wolfinger (14 Saisonspiele) kehrt in seine Heimat zurück. Mittelfeldspieler Michael Ott (acht Spiele) wechselt zum FC Moosinning in die Bezirksliga. Ivan Vidovic (fünf Spiele), Anthony Butge (zwei Spiele) und Leon Brudy (2017/18 noch ohne Einsatz) verlassen den Verein ohne bekanntes Ziel. 

Dafür lockt der BCF vier junge Burschen zwischen 19 und 24 Jahren an die Loisach. Abwehrspieler Marin Culjak (19) kommt nach nur 27 Minuten Einsatzzeit vom amtierenden Meister SV Pullach. Er spielte in seiner Jugendzeit unter anderem für den FC Memmingen, den FC Augsburg und den TSV 1860. 

Florian Shalaj (20) war bei Regionalligist Buchbach Ergänzungsspieler und kam hauptsächlich bei der Reserve in der Kreisliga zum Einsatz. Bevor es ihn zum "Kult-Klub" verschlug, kickte er in der Jugend des FC Ingolstadt und bei der SpVgg Unterhaching. 

Timon Hummel (24) verstärkt die Defensive. Er war bis zur Winterpause Kapitän beim FC Schwabing 56 und hinterlässt beim Tabellenvierten der Bezirksliga Süd eine große Lücke. Vierter Neuzugang ist Aleksandar Spehar vom FC Phönix. Sein Ex-Verein wird den Abschied des Verteidigers verschmerzen können. Nach Unstimmigkeiten mit Trainer und Vereinsführung war der 23-Jährige ohnehin auf dem Abstellgleis. Als er nach längerer arbeitsbedingter Spiel- und Trainingspause in der Schlussphase einer Partie eingewechselt werden sollte, weigerte er sich nach Angaben von Vorstand Lothar Rasthofer mit den Worten "ich bin kein Mann für 20 Minuten" und ging nach Hause. 

Co-Trainer Angelo Hauk hatte bereits angekündigt, dass sich Wolfratshausen in der Defensive noch verstärken möchte. Drei der vier neuen Kicker sind Abwehrspieler und sollen helfen, die Schießbude der Liga (64 Tore) dicht zu machen.  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Placentra, Meindl und Willwohlwechseln zu FF Geretsried
Bei den Fußball-Freunden Geretsried richtet sich der Blick nach dem verpassten Aufstieg nach vorn. „Wir wollen langfristig was aufbauen“, sagt der Technische Leiter …
Placentra, Meindl und Willwohlwechseln zu FF Geretsried
„Letzten Jahre waren frustrierend“ - BCF Wolfratshausen erneut abgestiegen
Drei Wochen sind nunmehr ins Land gegangen, da der BCF Wolfratshausen seinen Niedergang vom Bayern- zum Bezirksligisten finalisierte.
„Letzten Jahre waren frustrierend“ - BCF Wolfratshausen erneut abgestiegen
Höhenrain im Freudentaumel - Doppelaufstieg nach Umbruch
Eine Saison für die Geschichte: Der FSV Höhenrain feiert den Doppel-Aufstieg beider Herren-Mannschaften.
Höhenrain im Freudentaumel - Doppelaufstieg nach Umbruch
FSV-Erfolgsduo Gleißner und Rieger feiert Aufstieg
Gerhard Gleißner und Hans Rieger sind mit dem FSV Höhenrain aufgestiegen. Es ist ein Déjà-Vu.
FSV-Erfolgsduo Gleißner und Rieger feiert Aufstieg

Kommentare