+
Über eine Stunde lang lag der BCF Wolfratshausen nach einem Tor von Kerem Tokdemir (am Ball) in Führung, mussten aber kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer des FC Kempten hinnehmen.

Wolfratshausen mit 1:1-Remis gegen Kempten

Später Ausgleich verdirbt BCF den Rückrundenstart

  • schließen

Es ist wie verhext. Da verstärkt der BCF Wolfratshausen über den Winter seinen Kader, zeigt zum Rückrundenauftakt gegen den FC Kempten ein hohes Engagement und führt zwischenzeitlich sogar.

Am Ende steht einmal mehr nur ein 1:1 (1:0)-Unentschieden auf der Anzeigetafel des Isar-Loisach-Stadions. Statt des vierten Heimerfolgs muss der Ballclub mit der vierten Punkteteilung auf eigenem Platz und dem neunten Remis insgesamt klarkommen. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, räumte Coach Philipp Bönig angesichts der Torchancen auf beiden Seiten ein.

Zumindest im ersten Abschnitt fielen mehrheitlich die Gäste mit nennenswerten Offensivaktionen auf. Matthias Jörgs Meinung, dass „wir zur Pause 6:1 hätten führen können“, fand indes nur sehr bedingt Zustimmung. Kemptens Trainer fiel schon an der Seitenlinie durch lautstarke und extrovertierte Aktivitäten auf – ein Hang zur leichten Übertreibung bei der Analyse verwunderte da nicht. Gleichwohl gab es natürlich Chancen für sein Team. So setzte Daniel Betz einen Halbvolley über die Latte. Noch näher kam Christopher Durchardt einem Treffer, als er nach gelungenen Finten im Strafraum das kurze Toreck anvisierte, sich aber der Reaktionsschnelligkeit von Keeper Cedo Radic beugen musste. Bönig machte den Spielausfall vom vergangenen Wochenende als Grund für die mit Verzögerung erreichte Betriebstemperatur verantwortlich: „Wir wussten nicht, wo wir stehen.“ Das Führungstor markierten dennoch die Hausherren. Mehrere Versuche, den Ball von der linken Seite in die Mitte zu befördern scheiterten, dann aber landete das Spielgerät bei Kai Kleinert. Der Neuzugang, ansonsten noch ohne erkennbare Bindung zu den Nebenleuten, leitete mit einem Geistesblitz per Hacke auf Kerem Tokdemir weiter, Flachschuss – 1:0 (23.). Die für das Endergebnis maßgebliche Szene ereignete sich zu Beginn der Schlussphase. Salif Boubacar hatte das 2:0 dicht vor Augen, doch der Schuss des Rechtsaußen – vom Sechzehner abgefeuert – landete nicht im Kasten der Allgäuer. Auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes foulte wenig später Ibrahim Cakis, erstmals in einem Punktspiel als Rechtsverteidiger aufgeboten, seinen Kontrahenten. Christian Geiger verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:1 (81.).

Analog zum Resultat trennten sich auch beide Trainer einvernehmlich. „Wir hätten die Punkte gerne hier behalten“, resümierte Bönig. Jörg indes befand, dass beide Mannschaften mit dem Erreichten „wohl ganz gut“ leben könnten.

BCF Wolfratshausen –
FC Kempten 1:1 (1:0)

Tore:1:0 (23.) Tokdemir, 1:1 (81.) Geiger (Foulelfmeter). – Gelbe Karten: Keskin, Barut (bd. BCF); Geiger, Kolb, Jörg, Wuttge (alle FCK). – Schiedsrichter: Eisenmann (München). –Zuschauer:90.

BCF Wolfratshausen: Radic – Cakir, Hummels, Gobitaka, Keskin, Potanza, Barut, Tokdemir (87. Kurija) , Boubacar, Kleinert (80. Kaygisiz), Zander (76. Bonic).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Benediktbeuern rückt vor - FSV Höhenrain kassiert Last-Minute-Ausgleich
Die Partien der Kreisklasse 3 Zugspitze im Überblick.
TSV Benediktbeuern rückt vor - FSV Höhenrain kassiert Last-Minute-Ausgleich
SF Egling: Zehn Minuten verpennt
SF Egling: Zehn Minuten verpennt
Es fehlen ein paar Meter
Es fehlen ein paar Meter
Uninspirierter Auftritt
Uninspirierter Auftritt

Kommentare