+
Erfolgreicher Neuzugang: Der Wolfratshauser Torjäger Mirza  Dzafic. 

FUSSBALL BEZIRKSLIGA SÜD

BCF fährt mit Goalgetter Dzafic nach Berg

  • vonOliver Rabuser
    schließen

Der BCF Wolfratshausen möchte seine gute Auswärtsbilanz beim MTV Berg fortsetzen. 

Wolfratshausen– Eine klare Tendenz ist beim Formbarometer nicht zu erkennen. In den beiden Auswärtspartien hielt sich der BCF Wolfratshausen schadlos. Zuhause indes hat die Mannschaft von Mitch Rödl Probleme. Schon der Auftakterfolg über den SV Aubing war glücklich, danach setzte es zwei Niederlagen gegen die bislang ungeschlagenen Teams aus Penzberg und Brunnthal. Dritter Bezirksligist ohne Niederlage ist der MTV Berg – am Samstag (17 Uhr, Lohacker) Gastgeber für die Auswahl aus Farchet.

Dem Tabellenstand schenkt Rödl in der Anfangsphase der Saison keine Bedeutung. Er sei vor jeder Partie „positiv gestimmt“ gewesen. Der Respekt vor Berg ist freilich gegeben, dennoch will Rödl am Lohacker Zählbares mitnehmen. Aussagekräftiges Filmmaterial über den Gegner konnte der Spielertrainer im Internet nicht finden. Deshalb legt er das Augenmerk auf die eigenen Belange. Nach wie vor ist die Chancenverwertung ein großes Thema. Und auch Zweikampfhärte gehört zu den Trainingsschwerpunkten. In dieser Disziplin hatten zuletzt die Gäste aus Brunnthal Vorteile. „Sie waren giftiger“, räumt der Coach ein. Gerade im Mittelfeld hatten die BCF-Kicker oftmals das Nachsehen.

Was die Verwertung aussichtsreicher Tormöglichkeiten angeht, ist zumindest Abhilfe in Sicht. Denn Mirza Dzafic, mit sechs Treffern Spitzenreiter unter den Torjägern, ist nach zwei verpassten Begegnungen aus dem Heimaturlaub zurück. Am Donnerstag trudelte Dzafic in München ein, ein Training hat er inzwischen in den Knochen und steht auf Anhieb in der Startelf. Rödl versichert, dass Trainingsbeteiligung für ihn ein wichtiger Indikator für die Aufstellung sein. Doch hätte er bei Dzafic „eine Reihe von Argumenten“, die für den Bosnier sprächen. Eine davon: „Mirza ist ein Verrückter, er trainiert im Urlaub wahrscheinlich mehr als wir.“ Dzafics Rückkehr zum Trotz: Der BCF muss mit Jona Lehr und Musti Kantar (beide Urlaub) auf zwei Leistungsträger verzichten. Lehrs Fehlen könne man laut Rödl nur mit einer „geschlossenen Mannschaftsleistung“ kompensieren, Kantar hat in Timon Hummel und Alpay Kaygisiz indessen zwei optionale Vertreter. 

BCF Wolfratshausen

Radic, Graham, Rödl, Hummel, Keskin, Kaygisiz, Buyar, Schubnell, Rose, Schnabe, Dzafic – Schröferl, Hofmann, Rusitschka.

Auch interessant

Kommentare