+
Gelungenes Heimdebüt: Der BCF um Alpay Kaygisiz (am Ball) feierte gegen Aubing einen 3:2-Sieg, zu dem Neuzugang Mirza Dzafic (re.) zwei Tore beisteuerte. 

Dzafic und Gavric treffen doppelt

BCF Wolfratshausen feiert Auftaktsieg gegen SV Aubing

  • schließen

Immerhin 100 Zuschauer – und damit mehr als bei so manch Heimspiel in den vergangenen Jahren – wollten am Samstag den Bezirksliga-Auftakt des neuformierten BCF Wolfratshausen sehen.

Die Zuschauer wurden für ihr Kommen mit einem abwechslungsreichen Match und einem etwas glücklichen 3:2 (2:0)-Sieg gegen den SV Aubing belohnt.

Schon in der elften Minute sprang einem Gäste-Verteidiger im Strafraum der Ball unglücklich an die Hand, und Mirza Dzafic verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Nur kurze Zeit später schnürte der BCF-Neuzugang mit einem Abstaubertor zum 2:0 sein erstes Doppelpack. Nach diesem Traumstart ließen sich die Gastgeber jedoch von den keineswegs enttäuschenden Aubingern in die eigene Hälfte zurückdrängen. So musste Torhüter Cedomir Radic noch vor der Pause zwei hochkarätige Chancen der Gäste entschärfen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst das gleiche Bild. Die Heimmannschaft schlug die Bälle zumeist hoch aus der eigenen Hälfte und kam nur zu wenigen Kontern. Eine Taktik, die dennoch beinahe zur Vorentscheidung geführt hätte: Denn Alpay Kaygisiz lief in der 56. Minute alleine auf Gästekeeper Ali Boraze zu, übersah aber den mitlaufenden Dzafic und schoss den Torhüter an. Und diese Fahrlässigkeit bestrafte Valentino Gavric prompt: Seinem Anschlusstreffer zum 1:2 (75.) ließ der eingewechselte SVA-Stürmer drei Minuten vor Spielende sogar noch den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Ausgleich folgen.

Die euphorisierten und von ihrem lautstarken Anhang angefeuerten Gästen wollte danach sogar noch mehr, mussten aber in der Nachspielzeit einen unerwarteten K.-o-Schlag hinnehmen: Bei einem Duell bedrängte der eingewechselte Christian Lichtenegger den Aubinger Verteidiger Julian Heigl so sehr, dass dieser den Ball mit einem Hechtkopfball ins eigene Netz bugsierte. Wenige Sekunden später pfiff die souverän leitende Schiedsrichterin Sarah Hoffmann die Partie ab. Das Fazit von BCF-Spielertrainer Mitch Rödl: „Ich bin glücklich. Die Einstellung der Spieler hat gestimmt, die Leistung ist aber noch ausbaufähig.“ 

BCF Wolfratshausen -
SV Aubing 3:2 (2:0)

Tore:1:0 (11./HE) Dzafic, 2:0 (18.) Dzafic, 2:1 (75.) Gavric, 2:2 (87.) Gavric, 3:2 (94.) Heigl (Eigentor).

BCF: Radic – Hummel (85. Stipic), Keskin, Kantar, Kaygisiz (81. Lichtenegger), Buyar, Graham, Schnabel, Rödl, Lehr, Dzafic.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olympic Geretsried nimmt Aufstieg ins Visier
Wenn es darum geht, konkrete Saisonziele zu formulieren, geben sich viele Fußball-Trainer vor dem Start oftmals vorsichtig zurückhaltend.
Olympic Geretsried nimmt Aufstieg ins Visier
„Fühlt sich komisch an“ - Eglinger Moral wird mit einem Punkt belohnt
Dank einer starken kämpferischen Leistung trotzten die Sportfreunde Egling-Straßlach der Holzkirchner Landesliga-Reserve ein hochverdientes 2:2-Unentschieden ab.
„Fühlt sich komisch an“ - Eglinger Moral wird mit einem Punkt belohnt
Personalnot bei SF Egling-Straßlach vor Spiel gegen TuS Holzkirchen II
Die Saison ist erst zwei Spieltage alt, aber die SF Egling-Straßlach kommen im Nachholspiel gegen den TuS Holzkirchen II (Mittwoch, 18.15 Uhr) schon auf dem Zahnfleisch …
Personalnot bei SF Egling-Straßlach vor Spiel gegen TuS Holzkirchen II
SV Münsing gewinnt Wahnsinnsspiel - Höhenrain verliert Aufsteigerduell
Das Spiel war Wahnsinn“, kommentierte Christos Georgiadis den 6:3-Sieg seiner Mannschaft nach 0:2 und 2:3-Rückstand.
SV Münsing gewinnt Wahnsinnsspiel - Höhenrain verliert Aufsteigerduell

Kommentare