1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Wolfratshausen

BCF Wolfratshausen: Sieg mit Wermutstropfen

Erstellt:

Von: Dominik Stallein

Kommentare

Katharina Frankl krönte ihre starke Leistung mit einem Tor für den BCF.
Katharina Frankl krönte ihre starke Leistung mit einem Tor für den BCF. © FuPa

Es ist ein Auftakt nach Maß: Nach dem zweiten Spieltag stellt der BCF Wolfratshausen die beste Offensive der Frauen-Bezirksoberliga und ist noch ohne Gegentor geblieben.

FC Stern München II - BCF Wolfratshausen 0:3 (0:2) – Auch beim FC Stern II lieferte die Mannschaft von Übungsleiter Tobias Bernwieser eine souveräne Partie ab. „Der Spielaufbau über unsere Innenverteidigerinnen war überragend. Hannah Förg ist momentan im Mittelfeld nicht nur brutal laufstark, sondern auch die Taktgeberin. Und bei Katharina Frankl sieht man, wie viel Bock sie auf die Position im Sturm hat“, gerät der Trainer ins Schwärmen.

Gegen defensiv auftretende Gastgeberinnen agierten die Farcheter Frauen geduldig, auch wenn der erste Torerfolg nicht allzu viel Geduld erforderte. Nach neun Minuten – und dem dritten Eckball für den BCF – traf Marie Arndt zur Führung, Katharina Frankl traf nach sehenswerter Kombination über Tempo-Stürmerin Lena Jocher zum 2:0 (19.). In der 58. Minute traf Hannah Förg vom Strafstoßpunkt zum 3:0-Endstand.

Bejubelt wurde der Treffer etwas weniger euphorisch als üblich – was an dessen Entstehung lag. Marie Arndt wurde elfmeterreif gefoult und musste verletzt ausgewechselt werden. „Wir hoffen, dass es nichts Schwerwiegendes ist“, sagt Bernwieser. Eine Diagnose stand am Montagnachmittag noch aus.  dst

Ein Punkt für FSV Höhenrain

FSV Höhenrain - DJK Traunstein 2:2 (1:2) – Die Gastgeberinnen mussten krankheits- und verletzungsbedingt kurzfristig auf Melanie Seichter, Steffi Holzer und Karina Uhle verzichten. Darüber verletzte sich mit Lisanne Röhrdanz nach 19 Minuten eine weitere Leistungsträgerin. Trotz dieser Rückschläge zeigten die Höhenrainerinnen eine gute Leistung und kämpften sich zweimal zurück in die Partie.

Bereits in der sechsten Minute gingen die Traunsteinerinnen in Folge einer Ecke in Führung. Mit einem Fernschuss ins linke untere Eck glich Amata Darchinger Mitte der ersten Halbzeit zum 1:1 aus. Kurz vor der Pause lenkte Regina Klostermeier eine Flanke unglücklich ins eigene Tor ab – 1:2.

Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Partie blieb ausgeglichen und war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. In der 64. Minuten kamen die FSV-Frauen dann zum verdienten Ausgleich: Eine Ecke von Kathi Seidl konnte die gegnerische Torhüterin nicht festhalten, sodass Spielertrainerin Sandra Ott den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie drückte.  red

Auch interessant

Kommentare