+
Den einzigen Treffer für den BCF gegen Türkgücü erzielte Enzo Potenza (re.). 

BCF Wolfratshausen verliert Test bei Türkgücü Ataspor mit 1:5

Am Ende schwinden die Kräfte

Das Ergebnis ist zweifellos deutlich ausgefallen, eine bittere Note enthielt es jedoch nicht. So unterlag Fußball-Landesligist BCF Wolfratshausen dem Bayernliga-Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München mit 1:5 (1:2

Der BCF Wolfratshausen fand wenig Anlass zum Hadern. Trotz der Geschehnisse beim 1:5 gegen Bayernliga-Spitzenteam Türkgücü-Ataspor, sahen die Zuschauer alles andere, als einen überforderten BCF. „Um einige Tore zu hoch“ hätte sich das Resultat manifestiert, glaubt Philipp Bönig: Farchets Coach zielt dabei auf die drei Gegentreffer in der Schlussphase ab. In dieser Phase schwanden bei seinen Mannen die Kräfte nach vielen Auswechslungen und jeder Menge Laufarbeit. „Am Ende waren die Abstände zu groß, das hat Türkgücü gnadenlos ausgenutzt.“

Mit den 70 vorangegangenen Spielminuten konnte sich Bönig durchaus anfreunden. Seine Elf agierte „ordentlich und sehr diszipliniert“. Der erste Rückschlag fiel nach einem Standard bei unglücklicher Flugbahn des Balles. Aus einer „Pressingsituation“ resultierte der zwischenzeitliche Gleichstand. Enzo Potenza war beim Farcheter Angriff über die linke Flanke mitgelaufen, stand bei der präzisen Hereingabe frei vor dem gegnerischen Kasten – 1:1 (13.). Ein Ballverlust im BCF-Zentrum war dann wiederum ursächlich für den knappen 1:2-Rückstand zur Pause.

Der Bayernligist sei immer dann gefährlich geworden, wenn er „unsere Schnittstellen“ gefunden habe“, beobachtete Bönig. Bitter: Direkt nach Wiederbeginn versemmelten Basti Schnabel und Seppi Zander zwei Hochkaräter. Beide Offensivspieler zielten in veritabler Abschlussposition zu ungenau. Weiteres Ereignis im zweiten Abschnitt: Ex-Profi Barbados Barut gab sein Debüt für die Flößerstädter. Zwar noch mit Trainings- und Wettkampfrückstand behaftet, imponierte Bönig beim Neuzugang gleichwohl dessen „Ruhe am Ball“. Der nächste Test des BCF findet am Mittwoch, 13. Februar um 20 Uhr beim Kreisligisten FC Neuhadern statt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haussegen beim FF Geretsried hängt mächtig schief - Lech Kasparek zurückgetreten
Wer in letzter Zeit genau hingehört und hingeschaut hat, dem ist nicht verborgen geblieben, dass bei den FF Geretsried nicht mehr eitel Sonnenschein herrscht.
Haussegen beim FF Geretsried hängt mächtig schief - Lech Kasparek zurückgetreten
Tasso Fytanidis träumt mit Olympic Geretsried vom Aufstieg
Seit vier Spielen warten die Fußballer des GFVG Olympic Geretsried auf einen Sieg. Dadurch haben sich die Griechen nach einem Drittel der Saison von den vorderen Plätzen …
Tasso Fytanidis träumt mit Olympic Geretsried vom Aufstieg
SV Bad Tölz nach Pleite Letzter - BCF Wolfratshausen verliert Sieg spät
Die Spiele der Kreisklasse 2 Zugspitze im Überblick.
SV Bad Tölz nach Pleite Letzter - BCF Wolfratshausen verliert Sieg spät
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach
Mit einem 0:0-Unentschieden trennten sich Tabellenführer SV Ascholding/Thanning und Verfolger SV Wackersberg-Arzbach beim Aufeinandertreffen am Samstag in Arzbach.
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach

Kommentare