+
Ordentlich reingehängt haben sich die Geretsrieder um Robin Renger (li.) am Samstag bei Markus Notzs Memmingern und verdienten beim 3:1-Sieg verdientermaßen a lle drei Punkte. 

Fußball

Beim TuS bleibt auch nach Ivkovics Ampelkarte alles im grünen Bereich

  • schließen

Landesligist Geretsried feiert souveränen 3:1-Sieg beim FC Memmingen II. Trainer Martin Grelics lobt Defensivleistung und Siegeswillen.

Memmingen/Geretsried – Es ist ein ziemliches Auf und Ab, was die Fußballer des TuS Geretsried in den vergangenen Wochen zelebriert haben. Dem Debakel in Egg (2:6) folgte eine respektable Vorstellung gegen Gundelfingen (1:1), nach der durchwachsenen, aber erfolgreichen Vorstellung in Olching (2:1) blamierte man sich daheim gegen Mering (1:4). Fast schon logisch, dass es am Samstag beim FC Memmingen II wieder rund laufen würde. „Endlich haben wir wieder die Basics gezeigt und insbesondere defensiv konzentriert gearbeitet“, freute sich Trainer Martin Grelics nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg im Allgäu.

In einem Match ohne viele Torchancen hatten die Hausherren mehr Spielanteile. „War auch klar, weil wir tief gestanden sind“, erläuterte der TuS-Coach, der auf drei Stammkräfte in Person von Kapitän Christoph Herberth, Sebastian Schrills und Niko Karpouzidis verzichten musste. Dafür waren Ludwig Buchmair, Mario Walker und Roman Rauscheder diesmal von Beginn an dabei. Und es lief gleich gut an für die Gäste, also Taso Karpouzidis nach acht Minuten einen schönen Pass in die Tiefe spielte und Srdan Ivkovic zum 0:1 einschoss. Der Sekundenzeiger machte aber nur zwei Umdrehungen auf der Uhr, als es auf der Gegenseite schepperte: Geretsrieds Torhüter Kai Fritz klärte in Bedrängnis zu kurz und der Ball landete schließlich bei Markus Notz, der das 1:1 besorgte (10.). Bis zur Halbzeit tat sich wenig Erhellendes, „aber ich hatte immer ein gutes Gefühl, dass wir heute gewinnen können“, berichtete Grelics.

Sein Eindruck sollte den 33-Jährigen nicht täuschen, denn nur drei Minuten nach Wiederbeginn war es erneut Ivkovic, dem die 2:1-Führung gelang. „Endlich mal nach einem Eckball“, freute sich der Coach über den gelungenen Standard von Buchmair. Den Schreckmoment der Memminger machten sich die Geretsrieder vier Minuten später gleich noch mal zunutze: Johannes Bahnmüller flankte von Außen, ein FC-Verteidigter bekam den Ball nicht weg und Mario Walker reagierte kurz entschlossen zum 1:3 (52.). Und weil der TuS an diesem Tag besonders defensiv gut stand, ergaben sich auch keine gefährlichen Möglichkeiten mehr für die Hausherren. Auch nicht, nachdem Ivkovic mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Vielmehr ließ Robin Renger bei einem Alleingang noch die Gelegenheit aus, das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

„Wir haben im Kollektiv heute den Sieg ein Stück weit mehr gewollt als der Gegner“, urteilte Martin Grelics. Das anstehende Heimspiel gegen die favorisierten Neuburger könne man nun „entspannt angehen“. Allerdings nur, wenn der TuS seinen Zickzack-Kurs endgültig für beendet erklärt.

FC Memmingen II -
TuS Geretsried 1:3 (1:1)

Tore: 0:1 (8.) Ivkovic, 1:1 (10.) Notz, 1:2 (48.) Ivkovic, 1:3 (52.) Walker. – Schiedsrichter: Gürkan Günebakan (Alemannia München). – Gelb:Schmölz, Diagne (bd. FC); Ivkovic, L. Kellner, Fister (alle TuS). – Gelb-rot: Ivkovic (80./TuS). – Zuschauer: 50.

TuS: Fritz – Rosina, Rauscheder, Fister, L. Kellner (75. Alasani), Buchmair, T. Karpouzidis, Joh. Bahnmüller (90.+ 3 Topic), Walker (87. Reitel), Renger, Ivkovic.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kollektiver Tiefschlaf“ - TuS Geretsried unterliegt beim VfB Durach
Martin Grelics musste nach dem Schlusspfiff tief durchschnaufen.
„Kollektiver Tiefschlaf“ - TuS Geretsried unterliegt beim VfB Durach
BCF Wolfratshausen wieder gefordert: Lust am Fußball ist zurück
Die Auszeit für die Fußballer des BCF Wolfratshausen war üppig, sie war aber auch von Nöten.
BCF Wolfratshausen wieder gefordert: Lust am Fußball ist zurück
AH des TuS Geretsried feiert Meisterschaft mit Schützenfest
Mit einer 1:6-Niederlage bei der SG Stockdorf haben die AH-Fußballer der SG Höhenrain/Münsing die Saison beendet.
AH des TuS Geretsried feiert Meisterschaft mit Schützenfest
TuS Geretsried gegen den VfB Durach „nur auf dem Papier im Vorteil“
Nach dem Aufreger zu Wochenbeginn um Trainer Martin Grelics (wir berichteten) ist man bei den Fußballern des TuS Geretsried bemüht, „sich wieder aufs Sportliche zu …
TuS Geretsried gegen den VfB Durach „nur auf dem Papier im Vorteil“

Kommentare