Nichts zu holen in Eiselfing gab es für die Mädels des FSV Höhenrain
+
Nichts zu holen in Eiselfing gab es für die Mädels des FSV Höhenrain

Fehlende Struktur in der Offensive

FSV Höhenrain zu unerfahren: Deutliche Schlappe beim TSV Eiselfing

  • vonRedaktion Bad Tölz
    schließen

Stark ersatzgeschwächt traten die Höhenrainer Fußballerinnen im letzten Spiel der Hinrunde an.

TSV Eiselfing - FSV Höhenrain 4:1 (1:1)

Ohne Sonja Mörtl, Andrea Berchtold, Amata Darchinger und Melanie Seichter fehlte vor allem im Offensivspiel die Struktur, um Torchancen zu kreieren und den Gegner dauerhaft unter Druck zu setzen. Defensiv zeigte die unerfahrene Mannschaft über das gesamte Spiel hinweg eine engagierte Leistung. Der einzige Treffer gelang Carina Schreiner in der 14. Minute nach Vorlage von Chrissie Gerlach.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare