+
Maximilian Schwinghammer traf bereits zwei Mal in den ersten zehn Minuten. Die Entshciedung lies er dann drei Minuten vor Schluss folgen

SV Ohlstadt-Stürmer trifft bereits zwei Mal in den ersten zehn Minuten

DJK Waldram wird von Schwinghammer auseinander genommen

  • schließen

Aggressiv nach vorne spielen, den Gegner früh unter Druck setzen – mit dieser Vorgabe hatte DJK-Coach Ralf Zahn seine Elf gegen den SV Ohlstadt auf den Platz geschickt. Es kam anders.

Der Querpass eines Waldramer Abwehrspielers im eigenen Strafraum landete bei Maximilian Schwinghammer, der keine Mühe hatte, schon in der zweiten Minute aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste einzunetzen. Die kalte Dusche sorgte für anhaltende Konfusion im Waldramer Spiel. Wenige Minuten später erhöhte Schwinghammer nach einer Ecke per Kopfball auf 2:0.

Die Gastgeber schafften es während der kompletten ersten Halbzeit nicht, die Lethargie, in die sie nach dem frühen Doppelpack gefallen waren, abzustreifen. „Der Fehler in der zweiten Minute war natürlich nicht förderlich. Aber wie die Mannschaft sich danach verhalten hat, ist mir absolut rätselhaft“, analysierte DJK-Coach Zahn und musste einräumen: „Mit dem 0:2 zur Pause waren wir noch gut bedient.“

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Zahn Sebastian Kresta, Paul Schlott und Johannes Gebel für das Youngster-Trio Marco Walter, Lukas Thalbauer und Fabian Raic und forderte: „Wir können das Spiel verlieren, aber mit breiter Brust.“ Tatsächlich zeigte sein Team nun ein völlig anderes Gesicht. Benedikt Bergmoser verkürzte in der 54. Minute auf 1:2. In der 65. Minute schien sich das Blatt zu wenden, aber der Unparteiische hatte Bernhard Kresta beim Kopfball im Abseits gesehen. Die Entscheidung fiel wenige Minuten vor Schluss, als der Ball nach einem weiteren haarsträubenden Fehlpass in der Waldramer Hintermannschaft Schwinghammer vor die Füße rollte. Der Treffer zum 3:1-Endstand war die einzige Chance der Gäste im zweiten Durchgang. „Nach der Pause haben wir sie an die Wand gespielt. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, lautete Zahns Fazit. 

DJK Waldram – SV Ohlstadt 1:3 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 (2., 8.,) Schwinghammer, 1:2 (54.) Bergmoser, 1:3 (87.) Schwinghammer.

DJK: Schubert – Häfner, Ettenhuber, Walter, B. Kresta, Bergmoser, Seestaller, Thalbauer, Faganello, Raic, Amanquah. Eingewechselt: S. Kresta, Schlott, Gebel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fairplay-Preis für SV Münsing-Ammerland beim Merkur Cup
Fairplay lohnt sich: Mit knappem Vorsprung hat der SV Münsing-Ammerland beim Merkur CUP Kreisfinale in Egling die Fairplay-Wertung gewonnen.
Fairplay-Preis für SV Münsing-Ammerland beim Merkur Cup
Bewegung im Kader: Fünf Neue für Olympic Geretsried 
Nach der Verpflichtung von Anastasios Fytanidis als Spielertrainer ist auch Bewegung in die Kaderplanung des GFV Olympic Geretsried gekommen.
Bewegung im Kader: Fünf Neue für Olympic Geretsried 
Geretsried holt Flügelflitzer mit Regionalliga-Erfahrung
Fußball-Landesligist TuS Geretsried nimmt am Montag das Training für die neue Saison auf. Einer der Neuzugänge ist der frühere Bayreuther Regionalliga-Akteur Robin …
Geretsried holt Flügelflitzer mit Regionalliga-Erfahrung
Placentra, Meindl und Willwohlwechseln zu FF Geretsried
Bei den Fußball-Freunden Geretsried richtet sich der Blick nach dem verpassten Aufstieg nach vorn. „Wir wollen langfristig was aufbauen“, sagt der Technische Leiter …
Placentra, Meindl und Willwohlwechseln zu FF Geretsried

Kommentare