Guido Herberth sah im Test gegen den BCF Wolfratshausen II viele Tore.
+
Guido Herberth sah im Test gegen den BCF Wolfratshausen II viele Tore.

Offener Schlagabtausch

DJK Waldram gewinnt Torfestival gegen BCF II - „Gegentore waren Geschenke“

  • vonRudi Stallein
    schließen

Zehn Tore fielen im Testspiel der DJK Waldram gegen den BCF Wolfratshausen II. Am Ende behielt die DJK dann doch die Oberhand.

WolfratshausenIn einem flotten Testspiel feierte Kreisligist DJK Waldram bei der eine Liga niedriger agierenden Reserve des BCF Wolfratshausen einen deutlichen 7:3 (3:1)-Sieg. Eine halbe Stunde lang gestalteten beide Teams die Partie ausgeglichen. Die Waldramer Führung durch Paul Schlott (21.) egalisierte Markus Rappel eine Viertelstunde später mit einem direkt verwandelten Freistoß. In der Folgezeit markierten die Gäste ihre Treffer immer in den richtigen Momenten. So brachte ein Doppelschlag durch Marley Amanquah (43.) per Elfmeter und Benedikt Bergmoser (44.), der sich im Strafraum gleich gegen zwei Gegner effektvoll durchsetzte, Waldram kurz vor der Pause mit 3:1 in Führung.

Keilwerth: „Da waren wir dem 3:3 näher, als Waldram einem weiteren Tor“

Nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Alexander Bares per Elfmeter gleich nach Wiederbeginn, versäumten es die Gastgeber nachzulegen. „Da waren wir dem 3:3 näher, als Waldram einem weiteren Tor“, monierte BCF-Trainer Gerhard Keilwerth, dass sein Team außer einem Lattentreffer durch Bares nichts Zählbares mehr zustande brachte und die Partie nach dem 2:4 durch Matthias Herberth (69.) verloren gab. Fabian Raic und Bernhard Kresta erhöhten auf 6:2, ehe Rappel per Elfmeter auf 3:6 verkürzte. Den Schlusspunkt zum 7:3 setzte Daniel Ettenhuber in der 90. Minute.

Herberth: „Die drei Gegentore ärgern mich, das waren drei Geschenke“

„Mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein“, sagte DJK-Trainer Guido Herberth, der bei seiner Elf auch einige Schwachpunkte ausgemacht hatte. „Die drei Gegentore ärgern mich, das waren drei Geschenke. Und man hat gesehen, dass einigen nach dem Urlaub die Spielpraxis fehlt.“

Die können die Waldramer Kicker in zwei weiteren Testspielen sammeln: Am 5. September gegen den TuS Geretsried sowie am 12. September beim TSV Benediktbeuern. (RUDI STALLEIN)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare