Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen

Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen
+
Erzielte das wichtige 2:1: DJK-Stürmer Marley Amanquah (li.).

DJK-Waldram-Coach hadert mit fehlender Ruhe

Zahn nach Sieg in Otterfing: „Im Großen und und Ganzen in Ordnung“

  • schließen

Die Waldramer Fußballer hätten es sich bei ihrem 3:1 (2:1)-Erfolg in Otterfing leichter machen können. Trainer Ralf Zahn konnte sich bis zum Schlusspfiff nicht zurücklehnen. 

Otterfing/Waldram – Nach der frühen Führung durch Fabian Raic, der vier Minuten nach Spielbeginn eine Kopfballvorlage von Paul Schlott zum 1:0 für die DJK verwertete, hätte man „vermuten können, dass es ein Schützenfest gibt, dass wir sie überrennen“, räumte Trainer Ralf Zahn ein. Aber als kurze Zeit später Marley Amanquah allein vor Christian Utmälleki „mit Gewalt, statt mit Auge“ das nächste Tor erzielen wollte und prompt am grandios reagierenden TSV-Schlussmann scheiterte, deutete sich an, dass das Gastspiel eine zähe Angelegenheit werden könnte. Dass Amanquah beim nächsten Versuch am Innenpfosten scheiterte und Paul Schlott ebenfalls in aussichtsreicher Position vergab, passte da ins Bild. „Wir schaffen es einfach nicht, ruhig und abgeklärt weiter zu spielen“, mäkelte DJK-Trainer Ralf Zahn. „Wir haben immer wieder Phasen, in denen wir dem Gegner das Zepter für eine Weile in die Hand geben.“

Zahn kann sich auf Trainerbank nicht entspannen

So war es nur eine logische Konsequenz, dass die Gastgeber ausgleichen konnten. In der 26. Minute nahm Korbinian Bichler einen Flankenball am langen Pfosten volley und ließ Florian Schubert im Waldramer Tor keine Chance. Kurz vor der Pause gingen die Gäste erneut in Führung: Lukas Schwesig war im Strafraum von den Füßen geholt worden – den fälligen Strafstoß verwandelte Amanquah. Zwei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Paul Schlott aus dem Rückraum auf 3:1.

Doch der Sieg war damit noch nicht in trockenen Tüchern. „Man hatte immer das Gefühl, dass noch was passieren kann“, deutete Zahn an, dass es ihm schwerfiel, sich auf der Trainerbank entspannt zurückzulehnen. Doch die von Otterfing meist hoch in den Strafraum beförderten Bälle, entpuppten sich als ebenso einfalls- wie auch erfolglos. So blieb es am Ende bei einem verdienten 3:1-Erfolg des des Tabellenvierten, der letztlich auch den Trainer zufriedenstellte: „Im Großen und Ganzen war das in Ordnung. Das Ergebnis passt.“

TSV Otterfing – DJK Waldram 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 (4.) Raic, 1:1 (26.) Bichler, 1:2 (42.) Amanquah, 1:3 (46.) Schlott.

DJK: Schubert – Häfner, Knobloch, Ettenhuber, B. Kresta, Bergmoser, S. Kresta, Schlott, Schwesig, Raic, Amanquah. Eingew. Walter, Faganello, Gebel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkur Cup: Vorrunde startet für Teams aus Isar-Loisach Gebiet 
Für die E-Jugendlichen von 13 Teams aus dem Isar-Loisach Gebiet startet kommenden Sonntag der Merkur Cup. Ausrichter ist der SC Deining und die SF Egling. 
Merkur Cup: Vorrunde startet für Teams aus Isar-Loisach Gebiet 
TuS-Trainer Grelics: „Für  Kaufbeuren ist es ein Überlebenskampf“
Im vorgezogenen Heimspiel am Freitag (18 Uhr) erwarten die Fußballer des TuS Geretsried die abstiegsbedrohte SpVgg Kaufbeuren. Trainer Martin Grelics muss auf eine Reihe …
TuS-Trainer Grelics: „Für  Kaufbeuren ist es ein Überlebenskampf“
Ex-BCF Stürmer wechselt zu Bayernliga-Spitzenreiter 
Marian Knecht spielte letzte Saison noch für den BCF Wolfratshausen. Kommende Saison darf der Stürmer für den ambitionierten Bayernligisten SV Türkgücü Ataspor München …
Ex-BCF Stürmer wechselt zu Bayernliga-Spitzenreiter 
SpVgg Kaufbeuren kämpft in Geretsried um Landesliga-Zugehörigkeit
Für den TuS Geretsried ist eine weitere Landesliga-Saison so gut wie gesichert. Der kommende Gegner von der SpVgg Kaufbeuren kann dies nicht behaupten und möchte gegen …
SpVgg Kaufbeuren kämpft in Geretsried um Landesliga-Zugehörigkeit

Kommentare