+
Johannes Gebel fehlt der DJK Waldram wegen Hüftproblemen.

DJK-Trainer Gruber stellt sich auf umkämpftes Spiel ein

DJK Waldram will kein „lockeres Auslaufen“ gegen Real Kreuth

  • schließen

Der Kreisliga-Vierte, mit viel, viel Luft zu den vorderen Plätzen, gastiert beim Siebten, der ebenfalls so gut wie aller Sorgen ledig ist – das lässt drei Spieltage vor Saisonschluss auf einen entspannten Sommerkick schließen.

„Das könnte man meinen“, sagt Ralf Zahn, aber „ein lockeres Auslaufen“ soll es nicht geben. Das widerspräche dem sportlichen Naturell des Waldramer Coaches ebenso wie der Mentalität von FC-Trainer Bernhard Gruber. „So wie ich ihn kenne, wird der Kollege ebenfalls alles daran setzen, zu punkten“, vermutet Zahn.

Zumal Real Kreuth mit acht Zählern Vorsprung auf die Abstiegs-Relegationsplätze bei noch neun zu vergebenden Punkten rein rechnerisch noch nicht endgültig aus dem Schneider ist. Denn zuletzt gab es eine 2:3-Niederlage beim FC Deisenhofen II. Die Gäste können ohne tabellarischen Druck befreit aufspielen, wobei der Trainer personell einige Änderungen vornehmen muss. Johannes Gebel fällt wegen Problemen mit der Hüfte aus. Marley Amanquah, der am vergangenen Wochenende beim 3:3 gegen die Sportfreunde Aying mit Leistenbeschwerden ausgewechselt wurde, brach das Abschlusstraining am Donnerstagabend ebenso ab wie Fabian Raic, dessen Oberschenkel Probleme macht. Dafür kehrt Bernhard Kresta, der zuletzt pausierte, für die Reise ins Tegernseer Tal wieder in den Waldramer Kader zurück.

DJK Waldram:

Schubert, M. Kresta – Häfner, Knobloch, Ettenhuber, Walter, Bergmoser, Seestaller, S. Kresta, Schlott, B. Kresta, Schwesig, Thalbauer, Müller, Faganello.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höhenrain im Freudentaumel - Doppelaufstieg nach Umbruch
Eine Saison für die Geschichte: Der FSV Höhenrain feiert den Doppel-Aufstieg beider Herren-Mannschaften.
Höhenrain im Freudentaumel - Doppelaufstieg nach Umbruch
FSV-Erfolgsduo Gleißner und Rieger feiert Aufstieg
Gerhard Gleißner und Hans Rieger sind mit dem FSV Höhenrain aufgestiegen. Es ist ein Déjà-Vu.
FSV-Erfolgsduo Gleißner und Rieger feiert Aufstieg
TuS Geretsried und SV Bad Heilbrunn mit großer Vorfreude auf die Derbys
Überrascht war man vergangene Saison beim TuS Geretsried, als der Club von der Landesliga Südost in die Südweststaffel umgruppiert wurde. Nach den Relegationsspielen gab …
TuS Geretsried und SV Bad Heilbrunn mit großer Vorfreude auf die Derbys
„Es hat nicht sollen sein“ - FF Geretsrieds Kreisliga-Traum ist geplatzt
Das erhoffte Wunder ist ausgeblieben: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der 0:3-Niederlage am Mittwochabend in Otterfing, mussten sich die FF …
„Es hat nicht sollen sein“ - FF Geretsrieds Kreisliga-Traum ist geplatzt

Kommentare