Gemeinsamer Klub, gemeinsame Ziele: (v. li.) Robert Uchtdorf (Vorsitzender des FC Geretsried), der neue Trainer Stephan Berger und Zweiter Vorsitzender Peter Harting.
+
Gemeinsamer Klub, gemeinsame Ziele: (v. li.) Robert Uchtdorf (Vorsitzender des FC Geretsried), der neue Trainer Stephan Berger und Zweiter Vorsitzender Peter Harting.

Robert Uchtdorf: „Klassenerhalt ist das erste Ziel“

FC Geretsried: Stephan Berger neuer Cheftrainer

Stephan Berger wird der neue Cheftrainer beim FC Geretsried. Er übernimmt damit das Amt von Benjamin Bingold, der mit dem Team in die B-Klasse abgestiegen ist.

Geretsried – Der FC Geretsried hat einen neuen Cheftrainer: Stephan Berger, langjähriger Trainer und Torhüter des TSV Wolfratshausen, tritt am 1. August beim Fußball-Club vom Forst die Nachfolge des glücklosen Benjamin Bingold an, dessen Vertrag am 30. Mai endete.

FC Geretsried rutschte unter Bingold von der A in die B-Klasse ab

Unter Bingolds Regie rauschte der Absteiger aus der A-Klasse auch in der B-Klasse 3 bis an das Tabellenende durch. „Deshalb ist das erste Ziel, die Liga zu halten“, betont FC-Vorsitzender Robert Uchtdorf. In Berger glaubt er dafür den richtigen Mann verpflichtet zu haben. „Wir kennen ihn lange, haben einige Duelle gegen seine Mannschaft gespielt. Als wir gehört haben, dass er frei ist, haben wir uns um ihn bemüht“, erklärt Uchtdorf.

Berger war zuletzt beim BCF Wolfratshausen

Berger war zuletzt als Teammanager beim Bezirksligisten BCF Wolfratshausen vorgestellt worden, konnte sich dort aber wegen der corona-bedingten Saisonunterbrechung nicht recht in Szene setzen. Nun freue er sich auf die neue Aufgabe, sagt der Ex-Wölfe-Coach. „Wir können alle die Tabelle lesen, deshalb geht es vorerst nur darum, in der Liga zu bleiben. Alles andere ist utopisch“, ist der Trainer mit seinem Vorsitzenden einer Meinung. „Für mich war klar, dass ich nach der Trennung vom TSV irgendwann wieder auf dem Platz stehen wollte, ich brauche den Rasen“, sagt Berger. Deshalb kam ihm das Angebot des FC gerade recht. „Die Aufgabe reizt mich, man kann da etwas aufbauen“, zeigt er sich zuversichtlich, dass die augenblicklich finster anmutende Lage bald Geschichte sein wird.

Die Neuzugänge geben dem FC Geretsried Hoffnung

Grund zum Optimismus liefern vor allem auch einige Neuzugänge, die der FC verpflichten konnte: Torjäger Andre Maier (zurück von Olympic Geretsried), Benedikt Uchtdorf (zurück vom ASC Geretsried), Pascal Kreuzig, Robin Sattler (beide FF Geretsried), Niklas Keilwerth, Jan Siegert (beide JFG Wolfratshausen U 19) sowie Max Biedermann (BCF Wolfratshausen II). „Mit dem Kader ist der Klassenerhalt sehr realistisch“, sagt Robert Uchtdorf. „Und irgendwann wollen wir auch wieder zurück in die A-Klasse.“ RUDI STALLEIN

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FuRevo: Geltinger Sportartikelhersteller beliefert rund 3.000 Vereine
Der Geltinger Sportartikelhersteller FuRevo beliefert rund 3.000 Vereine mit Merchandising-Produkten. Christoph Herberth, Kapitän des TuS Geretsried, gründete die Firma …
FuRevo: Geltinger Sportartikelhersteller beliefert rund 3.000 Vereine
TuS Geretsried: Salvatore Scolaro wird Trainer der Reserve
Salvatore Scolaro wird neuer Trainer der zweiten Mannschaft des TuS Geretsried in der Kreisklasse. Erste und zweite Mannschaft sowie U19 sollen künftig nöher …
TuS Geretsried: Salvatore Scolaro wird Trainer der Reserve
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"
Seit 2017 ist Gregoire Diep in den USA. Der Ex-Spieler des BCF Wolfratshausen spricht über sein Fußball-Stipendium in Kalifornien und die Verbindung von Sport und …
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"

Kommentare