Trainer Miklos Tot und der FF Geretsried hoffen, dass es am 19. September wirklich losgeht.

Auch Grippesymptome müssen abgecheckt werden

FF Geretsried: „Wer Urlaub im Risikogebiet macht, muss negativen Test vorlegen“

  • vonRudi Stallein
    schließen

Der FF Geretsried ist bereit für den Restart. Trainer Miklos Tot sieht bei seiner Mannschaft eine positive Entwicklung. Einen Neuzugang lobt er insbesondere.

Geretsried – Zwei Siege und eine Niederlage – so lautet die bisherige Vorbereitungsbilanz der FF Geretsried. Nach einem 3:2-Erfolg gegen den SV Münsing und einem 1:0-Sieg gegen die SG Baiernrain/Dietramszell unterlagen die Fußball-Freunde zwar dem ASC Geretsried mit 2:3, aber Miklos Tot zeigt sich dennoch zufrieden. „Es kann losgehen, wir sind bereit“, sagt der neue FFG-Coach, der die Mannschaft erst vor wenigen Wochen übernommen hat. „Ich hoffe, dass wir am 19. September spielen dürfen.“

FF Geretsried: „Von Breite und Qualität des Kaders sind wir top aufgestellt“

Die Mannschaft finde immer besser zusammen, er sieht eine positive Entwicklung. „Die Jungs kommen langsam rein, die Abstimmung wird von Spiel zu Spiel besser. Die reinen Ergebnisse sind deshalb Nebensache“, betont der Trainer. Sein Optimismus speist sich auch aus einem gut besetzten Kader: „Von Breite und Qualität des Kaders sind wir top aufgestellt.“ Gute Fortschritte mache Phillip Willwohl, der nach einer Knieverletzung seine ersten Einsätze hatte. „Positiv überrascht“ habe ihn Innenverteidiger Zjelko Csikos, der im Sommer vom SV Münsing kam: „Er hat eine Ruhe am Ball, der wird uns viel Freude machen.“

FF Geretsried: Vorsicht bei Urlaubsrückkehrern und Grippesymptomen

Die nächsten Testspiele stehen am 6. September gegen Königsdorf sowie am 12. September gegen Eurasburg auf dem Plan. Und daran wolle man festhalten, ungeachtet der Corona-Diskussion. „Wer in einem Risikogebiet Urlaub macht, muss anschließend einen negativen Test vorlegen, ehe er wieder am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen kann. Das ist intern klar kommuniziert und wird praktiziert“, betont Miklos Tot. „Und wer grippeartige Symptome zeigt, muss ebenfalls zu Hause bleiben, bis er vom Arzt grünes Licht erhält.“  (rst)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare