+
Kann stolz auf die starke Leistung der Torhüterin Jessie Gerlch sein: Höhenrains Torwart-Trainer Peter Rudrich.  

Frauen-Bezirksoberliga: FSV Höhenrain ringt DJK Traunstein glückliches Remis ab 

Höhenrainer Bollwerk halt gegen Traunstein stand 

  • schließen

Einen schmeichelhafter Punktgewinn landeten die Frauen des FSV Höhenrain gegen Traunstein. Die Gäste bissen sich an der stabilen FSV-Defensive die Zähne aus 

Im direkten Verfolgerduell gegen die Frauen des DJK Traunstein erkämpften sich die Höhenrainerinnen ein glückliches Unentschieden.

Da Traunstein noch Hoffnung auf den Aufstieg in die Landesliga hatte, machten die Gäste von Anfang an Druck auf das Tor des FSV, jedoch ohne Erfolg. Dies lag zum einen an der Höhenrainer Defensive, zum anderen an der sehr gut aufgelegten Torhüterin Jessie Gerlach. Sie bewahrte in brenzligen Situationen Ruhe und klärte in der zweiten Hälfte zwei Eins-gegen-Eins-Situationen überragend.

Da die ganze Mannschaft gegen den spielerisch überlegenen Gegner in die Defensivarbeit eingebunden war, konnte sie offensiv kaum Akzente setzen. „Die wenigen Kontergelegenheiten haben wir nicht genutzt, da wir viel zu hektisch und ungenau agiert haben“, sagt Teamsprecherin Sandra Ott. In diesen Situationen machte sich insbesondere das Fehlen von Andrea Berchtold und Carina Schreiner, zwei wichtigen Stützen in der Offensive, bemerkbar. „So können wir uns nur bei Jessie bedanken, die uns den Punkt und vorerst den zweiten Tabellenplatz gerettet hat.“

FSV Höhenrain - DJK Traunstein 0:0


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn
Die Fußballer des SV Ascholding-Thanning, derzeit mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer in der A-Klasse 4 und hat sich nun für die Rückrunde verstärkt.
SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn

Kommentare