+
Laura Dessel: Die BCF-Torhüterin mussteneun Mal hinter sich greifen.

Spiel kippt in Hälfte zwei

3:9 nach 2:1-Pausenführung: BCF Wolfratshausen zwischen Genie undWahnsinn

  • schließen

Zwei Gesichter präsentierten die Farcheter Fußballerinnen im Verbandspokal-Achtelfinale.

BCF Wolfratshausen - 1. FFC Wacker München 3:9 (2:1)

Wenn man es nicht besser gewusst hätte, hätte man meinen können, dass in der zweiten Hälfte zwei komplett veränderte Mannschaften auf dem Platz standen. Denn im ersten Durchgang boten die BCF-Frauen eine kampfstarke, defensiv strukturierte und mit schnellen Kontern immer wieder torgefährliche Leistung. Der verdiente Lohn war eine 2:1-Halbzeitführung. Marie Arndt per Flachschuss (28.) und Lena Jocher (44.) mit einem Kopfball aus dem Vollsprint hatten die Farcheterinnen in Führung gebracht, während sich der Favorit schwer tat, auch nur einen einzigen Angriff hinter die gut stehende Abwehrreihe der Hausherrinnen um die zweikampfstarke Kapitänin Marina Siegl zu bringen. Mit etwas Glück hätte die Führung höher ausfallen können, weil einer der mehreren rasanten Umschaltmomente mit einem Lattenschuss von Eva Maier endete.

Dessel muss acht Gegentore in der zweiten Halbzeit schlucken

Was sich nach dem Seitenwechsel abspielte, hatte wohl niemand erwartet. Innerhalb von nur zehn Minuten zeigte sich der Klassenunterschied in aller Deutlichkeit. Der BCF gab das Spiel komplett aus der Hand und Keeperin Laura Dessel musste gleich viermal hinter sich greifen. Die Gäste pressten fortan extrem hoch und machten es den Farcheterinnen schwer, den Ball vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. In das anfangs so sichere Aufbauspiel mischten sich Fehlpässe, die von den Wacker-Stürmerinnen eiskalt ausgenutzt wurden. Bei vier der insgesamt neun Treffer musste die Torschützin nur noch aus kurzer Distanz einschieben. Das Münchner Eigentor zum 3:9 in der Nachspielzeit war lediglich Ergebniskosmetik.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS Geretsried: Führungstor von Ivkovic reicht nicht gegen TSV Jetzendorf 
Geretsried – Der Trainer hatte dringenden Redebedarf. Kaum war der Schlusspfiff beim Landesliga-Duell des TuS Geretsried gegen den TSV Jetzendorf (1:1) verhallt, eilte …
TuS Geretsried: Führungstor von Ivkovic reicht nicht gegen TSV Jetzendorf 

Kommentare