Noch einmal richtig Gas geben wollen die Höhenrainer Fußballer um Simon Oberrieder (blaues Trikot, am Ball), die im Ligapokal in Perchting antreten. Das Match von Hans Zachenbachers (li.) Münsingern in Hohenpeißenberg wurde kurzfristig abgesagt.
+
Noch einmal richtig Gas geben wollen die Höhenrainer Fußballer um Simon Oberrieder (blaues Trikot, am Ball), die im Ligapokal in Perchting antreten. Das Match von Hans Zachenbachers (li.) Münsingern in Hohenpeißenberg wurde kurzfristig abgesagt.

FSV Höhenrain - TSV Perchting

FSV Höhenrain will ein Unentschieden gegen den TSV Perchting 

  • vonRudi Stallein
    schließen

Der FSV Höhenrain will ein Unentschieden gegen den TSV Perchting herausholen. Hösl setzt ein Unentschieden als Ziel. Höhenrain will die Saison sportlich beenden.

Wolfratshausen – Nachdem die Bundesregierung den November zum spielfreien Monat für den Amateursport erklärt hat, haben viele Fußballvereine ihren Spielbetrieb ab sofort eingestellt. So finden an diesem Wochenende auch im Ligapokal nur noch vereinzelt Spiele statt.

TSV Perchting – FSV Höhenrain (Sa., 15 Uhr) – Die Höhenrainer Kicker wollen das Spieljahr aktiv beenden. „Wenn der Gegner nicht noch absagt, findet die Partie statt“, sagt Peter Hösl. Der FSV-Coach muss zwar aufgrund zahlreicher Verletzter „eine absolute Rumpfmannschaft“ aufs Feld schicken. Aber lieber wolle man das Spiel so über die Bühne bringen, als es abzusagen. „Das finde ich immer ungut“, sagt Hösl. „Und ich werde die Mannschaft schon so einstellen, dass wir aus Perchting was mitnehmen.“

Zwar rechne man sich angesichts des zusammengewürfelten Teams nicht wirklich etwas aus. Aber nur als Zeitvertreib mag der Trainer die Partie auch nicht betrachten. „Jetzt können sich diejenigen, die sonst eher hintenanstehen, und Spieler aus unserer zweiten Mannschaft aufdrängen“, hofft Hösl auf entsprechendes Engagement, um das Ziel – ein Unentschieden – zu erreichen.  (Rudi Stallein)

Auch interessant

Kommentare