+
Neuzugang bei den FF (v. li.): Trainer Christopher Chvalina, Gianluca Placentra und Michael Zelt, Technischer Leiter. 

Fußball-Freunde verstärken sich für Aufstiegskampf

Placentra, Meindl und Willwohlwechseln zu FF Geretsried

  • schließen

Bei den Fußball-Freunden Geretsried richtet sich der Blick nach dem verpassten Aufstieg nach vorn. „Wir wollen langfristig was aufbauen“, sagt der Technische Leiter Michael Zelt. „Das Ziel ist, auch in der nächsten Saison oben mitzuspielen.“

Geretsried– Dafür sind in den vergangenen Tagen die ersten personellen Weichen gestellt worden. Vom TuS Geretsried wechselt Torhüter Gianluca Placentra zu den Fußball-Freunden. „Das ist für uns ein Wahnsinns-Transfer“, freut sich Zelt über die Verpflichtung des 24-Jährigen, an dem man schon früher interessiert gewesen sei und der für mehr Konstanz auf der Torhüter-Position sorgen soll.

Zudem lockten die FFG von Ortsnachbar Olympic Geretsried Florian Meindl (23) und Philipp Willwohl (25) an den Krötenteich. Beide Spieler sind verletzungsbedingt nicht sofort spielfähig. Während der Technische Leiter mit einem Einsatz von Willwohl („ein massiver Sechser“) schon im Herbst rechnet, ist Innenverteidiger Meindl aufgrund einer Knieverletzung wohl „erst für die Rückrunde ein Thema“, so Zelt.

Verzichten müssen die Fußball-Freunde künftig auf Mathias Herberth, der sich Kreisligist DJK Waldram angeschlossen hat. Noch ein Fragezeichen stehe hinter dem Verbleib von Dominik Heiduk, verrät der Technische Leiter.

Komplettiert wurde auch der Trainerstab des letztjährigen Kreisklassen-Zweiten. Wie berichtet wird Lech Kasperek, nachdem er seine aktive Karriere beenden musste, als Co-Trainer von Chefcoach Christopher Chvalina tätig sein. Christian Thut wurde als Torwarttrainer verpflichtet. Marcel Brandschert, in der vergangenen Saison noch mit zwei Einsätzen in der Spielerstatistik der FFG notiert, kümmert sich künftig als Physiotherapeut um seine ehemaligen Mitspieler. Ergänzt wird der Trainerstab durch Betreuer Gerhard Chvalina. „Wir wollten alles etwas professioneller gestalten“, sagt Zelt, „und ich glaube, da sind wir auf einem guten Weg.“ RUDI STALLEIN

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TuS-Coach Grelics: „Fahren mit breiter Brust nach Kempten“
Geretsrieder Landesliga-Fußballer wollen im Allgäu an die starke erste Halbzeit beim 4:3-Derbysieg gegen Bad Heilbrunn anknüpfen und die Partie möglichst lange offen …
TuS-Coach Grelics: „Fahren mit breiter Brust nach Kempten“
Olympic Geretsried geht verstärkt in die nächste Kreisklasse-Saison
Gut eingeschlagen haben die fünf Neuen, mit denen Olympic Geretsried in die nächste Kreisklassen-Saison startet.
Olympic Geretsried geht verstärkt in die nächste Kreisklasse-Saison
Mit Mut und Respekt: BCF Wolfratshausen will sich konsolidieren
Alles auf Null – der BCF Wolfratshausen hat als fußballerisches Aushängeschild des Oberlands ausgedient. Zwei Abstiege innerhalb von zwölf Monaten haben dem Klub aus …
Mit Mut und Respekt: BCF Wolfratshausen will sich konsolidieren
Derby-Sieger! TuS Geretsried gewinnt Torfestival gegen SV Bad Heilbrunn
In einem Punkt waren sich beide Trainer nach dem Landesliga-Duell am gestrigen Mittwochabend einig. „Aus so einem Spiel kann man viel lernen“, stellten Martin Grelics …
Derby-Sieger! TuS Geretsried gewinnt Torfestival gegen SV Bad Heilbrunn

Kommentare