Die neu gewählte Vorstandschaft der FF Geretsried: (v. li.) Predrag Radosevic (Seniorenleiter), Christian Thut (Kassier), Matthew Cox (Jugendleiter), Patrick Verbaast (1. Vorsitzender), Sepp Meindl (2. Vorsitzender) und Tanja Schmidt (Schriftführerin). Foto: ff Geretsried

FF Geretsried feiert 50. Jahr seines Bestehens

Frischer Wind am Krötenteich: FF Geretsried  starten mit neuem Führungsteam ins Jubiläumsjahr

  • schließen

Geretsried – Patrick Verbaast heißt der neue Mann an der Spitze der Fußball-Freunde Geretsried. Der 46-jährige Niederländer löst als Erster Vorsitzender Wolfgang Möckel ab und will den Verein mit einem aus 16 Leuten bestehenden Führungsteam im 50. Jahr seines Bestehens wieder in ruhigere Bahnen lenken.

Hinter dem Fußball-Klub vom Krötenteich liegt ein unruhiges Jahr. Im März 2019 warf Trainer Guido Herberth trotz Top-Platzierung der Mannschaft in der Kreisklasse überraschend die Brocken hin. Der damalige Vorstand Bernd Meier trat von seinem Posten zurück. Dessen Stellvertreter Möckel warf im Sommer seinen Technischen Leiter Michael Zelt raus, was massive atmosphärische Störungen zur Folge hatte. Seniorenleiter Miklos Tot verabschiedete sich umgehend aus der Vorstandschaft, Co-Trainer Lech Kasperek zog sich ebenfalls zurück. In der Jahresversammlung verzichtete Möckel auf eine erneute Kandidatur.

Nun sorgt ein neues Team für Aufbruchstimmung. „Ich habe mir das selbst so nicht ausgedacht“, sagt der neue Vorsitzende Verbaast lachend. Dafür sei maßgeblich das Werben von Kalle Schlosser verantwortlich gewesen, erklärt er. Der Niederländer ist beruflich als Geschäftsleiter bei der Sea Life GmbH in München angestellt und seit drei Jahren ehrenamtlich als Jugendtrainer bei den Fußball-Freunden aktiv, wo Sohn Max inzwischen in der B-Jugend spielt. „Mir gefällt es, Vereinsleben aktiv mitgestalten zu dürfen“, sagt der 46-Jährige, der schon in seiner Heimat entsprechende Erfahrungen sammelte – als Jugendleiter ebenso wie als Wirt der Vereinsgaststätte.

„Ich glaube, es ist ein Vorteil, dass ich hier nicht mit Sachen aus der Vergangenheit behaftet bin“, sagt der Vorsitzende, der ein 16-köpfiges Team hinter sich schart. Als Zweiter Vorsitzender wurde Josef „Sepp“ Meindl im Amt bestätigt, neuer Jugendleiter ist Matthew Cox, als Seniorenleiter fungiert Predrag Radosevic, Christian Thut ist Kassier, Tanja Schmidt Schriftführerin. Als Technischer Leiter ist Michael Zelt wieder mit an Bord.

Komplettiert wird die erweiterte Vorstandschaft durch Stefan Aust und Thomas Keller (2. und 3. Schriftführer), Miklos Tot und Arnold Vögtle (2. und. 3. Seniorenleiter), Mirko Prajs (2. Jugendleiter) und Kalle Schlosser (Technischer Leiter Jugend) sowie die vier Beisitzer Uwe Schlosser, Andreas Kreller, Eki Ongerth und Eddy Häner.

Der üppige „Kader“ soll nun zügig für frischen Wind sorgen. „Ich finde es toll, dass jetzt Leute dabei sind, die schon lange im Verein sind, wie Kalle Schlosser, das ist ja eine Vereinslegende“, sagt Michael Zelt und betont, auch selbst wieder „voll motiviert“ zu sein. Das Wichtigste sei nun „Ruhe und Stabilität reinzubringen“, betont Verbaast, der an „mehr Transparenz, Respekt und Wertschätzung im Miteinander“ appelliert. Sportlich sei das Ziel „eine ausgewogene Balance zwischen dem Jugend- und Seniorenbereich“. Ab dem kommenden Sommer verfüge man erstmals seit fünf Jahren wieder über eine eigene A-Jugend.

Abgesehen davon, dass man dafür sorgen wolle, dass „alle Herren- und Jugendmannschaften gestärkt und gut vorbereitet in die Rückrunde starten können“, gilt ein Hauptaugenmerk dem Vereinsjubiläum. „Das ist ein absoluter Höhepunkt, den wir gebührend feiern werden“, meint zweiter Vorstand Sepp Meindl. „Das Ziel ist, im Juli mehrere Aktivitäten wie ein Jubiläumsspiel und ein Sommerfest zu organisieren.“ RUDI STALLEIN

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tus Geretsried überollt Bayernligist 1865 Dachau 
Nach zwei Niederlagen – gegen Regionalligist Türkgücu München und die Profis des TSV 1860 München – war der TSV Dachau nach Geretsried gereist.
Tus Geretsried überollt Bayernligist 1865 Dachau 
SV Münsing: Simon Schmid trifft beim Comeback und sichert Remis
Das war ein Comeback nach Maß: Die gesamte Vorrunde blieb Simon Schmid wegen eines Knorpelschadens im Knie bei den Spielen seines SV Münsing nur die Zuschauerrolle.
SV Münsing: Simon Schmid trifft beim Comeback und sichert Remis
DJK Waldram: Doppelpack von Wenus entscheidet Partie gegen Altenstadt
Eine gelungene Premiere feierte das Trainer-Duo Guido Herberth/Rudi Ettenhuber bei der DJK Waldram: Der erste Test  wurde gegen den TSV Altenstadt mit 3:1 gewonnen.
DJK Waldram: Doppelpack von Wenus entscheidet Partie gegen Altenstadt

Kommentare