+
Gefeierter Mann beim BCF Wolfratshausen: Der dreifache Torschütze Kerem Tokdemir. Hängende Köpfe dagegen beim SC Olching. 

Weckruf für die müden Lebensgeister

Kerem Tokdemir schießt Wolfratshausen mit Dreierpack zum Sieg

  • schließen

Kai Kleinert sollte Recht behalten. Im Interview mit unserer Zeitung hatte der Mittelfeldspieler des BCF Wolfratshausen einen Sieg seines Teams in Olching vorausgesagt. Und tatsächlich: Der unerwaret deutliche 4:1-Erfolg der Farcheter war ein lautstarker Weckruf für die zuletzt müden Lebensgeister.

Gefeierter Mann auf Seiten der Flößerstädter war Kerem Tokdemir als dreifacher Torschütze.

Der doch unverhoffte Dreier habe seiner Mannschaft sehr gut getan, urteilte Trainer Philipp Bönig. „Er war für unser Selbstvertrauen überfällig.“ Dabei begann die Partie denkbar ungünstig. Gleich mit dem ersten Angriff durften sich die Amperstädter zum Führungstreffer kombinieren. Allein wegen des Doppelpasses durchs Abwehrzentrum habe sich seine Defensivreihe „sehr schwach“ verhalten, monierte der Coach. Generell passte einiges im ersten Abschnitt noch nicht. Bönig zählte zu viele einfache Fehler, aber auch ein „unsauberes Passspiel“. Olching habe durchaus Räume preisgegeben, die von Seiten der Farcheter jedoch ungenutzt blieben. Immerhin konnte Kerem Tokdemir nach einem Vergehen an Barbados Barut vom Elfmeter-Punkt ausgleichen.

Nach dem Seitenwechsel lief es umgekehrt. Jetzt war es der Ballclub, der seinen ersten Anlauf gewinnbringend nutzte. Salif Boubacar setzte sich entschlossen im Eins gegen Eins durch, dessen Ablage vollstreckte abermals Tokdemir zum 2:1. Plötzlich passte der gesamte Auftritt. „Endlich konsequent und effektiv“, lobte Bönig. Dies lag mitunter an einem auffällig guten Startelf-Comeback von Flo Shalaj. Rasch legte Jona Lehr nach feinem Solo nach, und tatsächlich blieben auch in der Folgezeit kapitale Abwehrschnitzer aus. Zwar räumte Bönig eine fahrige Viertelstunde mit zahlreichen Freistößen für Olching ein: „Da besteht immer die Gefahr, dass einer hinten reinfällt.“ Doch habe das Defensivressort die Versuche des SCO „relativ klar“ verteidigt.

Zu Beginn der Schlussphase sorgten die Farcheter dann für die endgültige Entscheidung. Olchings Tormann Andreas Pauker vertändelte den Ball gegen Jona Lehr, der scheiterte zunächst noch im ersten Versuch, aber Tokdemir war mit seinem dritten Volltreffer zur Stelle und nährte vor dem schweren Nachholspiel in Landsberg am Mittwoch die Wolfratshauser Hoffnungen, der Abstiegs-Relegation womöglich doch zu entgehen.

SC Olching – BCF Wolfratshausen 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 (1.) Maloku, 1:1 (17.) Tokdemir (FE), 1:2 (46.) Tokdemir, 1:3 (53.) Lehr, 1:4 (77.) Tokdemir. – Schiedsrichter: Tobias Heuberger. – Gelbe Karten: Dag, Kopyciok – Boubacar, Shalaj. – Zuschauer: 120.

BCF: Radic, Cakir, Hummel, Kantar, Kaygisiz, Shalaj, Barut (79. Kurija), Kleinert, Boubacar (82. Keskin), Tokdemir, Lehr (90. Rödl).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Weckt Ehrgeiz der Spieler“ - DJK Waldram mit zwei Siegen aus zwei Spielen
oll im Soll: So lautet das Fazit von Johann Latanskij nach seinen ersten zwei Wochen als Spielertrainer der DJK Waldram. Wobei das mit dem Spielen noch etwas warten muss.
„Weckt Ehrgeiz der Spieler“ - DJK Waldram mit zwei Siegen aus zwei Spielen
Jan Lerch mit Doppelpack! AH der FF Geretsried schlägt SV Bad Heilbrunn klar
Mit einem 4:0-Erfolg beim SV Bad Heilbrunn kletterten die Fußball-Freunde Geretsried auf Platz zwei der Kreisklassentabelle. „Endlich mal wieder ein Spiel, bei dem wir …
Jan Lerch mit Doppelpack! AH der FF Geretsried schlägt SV Bad Heilbrunn klar
2:2! Chancentod Hans Rieger dreht Spiel für SG Höhenrain/Münsing alleine
Eine spannende Angelegenheit war die Partie zwischen der SG Höhenrain/Münsing und den Oldies des FC Penzberg.
2:2! Chancentod Hans Rieger dreht Spiel für SG Höhenrain/Münsing alleine
Derby mit Überraschungseffekten
Das letzte Punktspiel-Aufeinandertreffen gab es 2005. Jetzt empfängt der TuS Geretsried Aufsteiger SV Bad Heilbrunn zum ersten Landesliga-Derby der Vereinsgeschichte. …
Derby mit Überraschungseffekten

Kommentare